Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Ancara - Beyond The Dark

Review von Vikingsgaard vom 06.04.2008 (3564 mal gelesen)
Ancara - Beyond The Dark Also, wieder nichts mit Heavy-Metal aus der Türkei, hätte mich auch gewundert. Nicht, dass ich hier falsch interpretiert werde, aber Metal und Muslime lässt sich mir dann doch ein wenig befremdlich an. Obwohl, in Marokko gibt es recht straighte Vertreter dieses Genres, aber das ist eine andere Geschichte. ANCARA jedenfalls stammen aus Finnland und katapultierten sich schon 2006 mit ihrem, in Eigenproduktion gefertigten, Vorgängeralbum "The Dawn" auf Platz 25 der finnischen Albumcharts. Im selben Jahr erschien, in Zusammenarbeit mit Riku Niemi, die 5-Track-EP "The World", welche die Top-Ten Single-Charts für 4 Wochen nicht verließ. Herr Niemi, einer der derzeit wohl innovativsten und kreativsten Köpfe im Bereich Arrangement/Komposition in der Sparte Modern Classic, verbuchte schon Erfolge mit STRATOVARIUS, NIGHTWISH und WALTARI. Mit letzteren kreierte er eine Death-Metal-Symphonie in C-Moll, welche man sich, so nebenbei bemerkt, durchaus mal reinziehen sollte. Zurück zu ANCARA.
Von moderner Klassik hört man auf "Beyond The Dark" wenig, ich würde es eher klassische Moderne betiteln. Die 80er Einflüsse sind in jedem Song spürbar und wohl auch gewollt. Das beste Beispiel dafür scheint mir 'Snowflower', welches sich mit DORO's unbedarftem 'Deep Inside Your Heart'-Thema absolut keinen Gefallen tut, zumal es der einzig "langsame" Titel der Scheibe ist. Nää, der Song ging daneben. Auch der Rest der Songs lässt eine gewisse Leidenschaft und Spritzigkeit vermissen. Die Tonsprünge und Melodieläufe sind allesamt so exklusiv wie die Zeitung von gestern. Einziger Lichtblick ist die wirklich ausgezeichnete Produktion des Materials, für welche sich die Finnvox- und E-Major-Studios wieder ein Bienchen anheften dürfen. Fazit: Für Freunde des seicht-rockigem 80er Geschrammels sehr empfehlenswert, für Niemi/Klassik Fans nicht zu empfehlen, trotz der Single 'The World' als Bonus.

in diesem Sinne,

skàl




Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Circles
02. Deny
03. Snowflower
04. Scarred
05. Just For Me
06. Cranium Tension
07. When Everyone Else Is Gone
08. In Silence
09. The World (Bonustrack)
10. Burn In Hell live (Bonustrack)
Band Website: www.ancarasite.com
Medium: CD
Spieldauer: 48 Minuten
VÖ: 28.03.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.04.2008 Beyond The Dark(6.0/10) von Vikingsgaard

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!