Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Debauchery - Continue To Kill

Review von Vikingsgaard vom 16.04.2008 (5746 mal gelesen)
Debauchery - Continue To Kill Ja, ihr lest richtig, ich oute mich gerade! Ich habe mich nach dem Interview mit Sänger Thomas mal ein wenig näher mit der Band beschäftigt und bin zu dem Schluß gekommen, dass da einiges im Argen liegt. Die Herrschaften sind weder arrogante Wichser noch Klone von SIX FEET UNDER oder ähnlich gestrickten Kapellen dieses Genres. Warum? Hört euch "Continue To Kill" an, dann wisst ihr warum!

Musikalische Gemeinsamkeiten werden weder verleugnet noch dementiert, trotzdem kochen DEBAUCHERY ihr eigenes Süppchen, zwar auf demselben Herd wie andere, aber mit ihren eigenen Zutaten. Man sollte allerdings etwas cleverer als ich an das Album herangehen. Als ersten Gang, so zum angewöhnen quasi, empfehle ich 'Slayers Angel Of Death'. Ja, genau, DIESES 'Angel Of Death'. Ich ziehe meinen Hut, bzw. Haargummi, vor dem Mut der Jungs, den Thrash-Klassiker schlechthin zu covern. Man kann dabei eigentlich nur alles falsch machen, sollte man meinen. DEBAUCHERY bringen mit ihrer Version aber mal so eben sämtliche Haare in meinem Unterarm-und Nackenbereich zum stehen, so geil ist der Song geworden. Als nächsten Gang empfehle ich 'Hard Rockin', welcher KEIN!! AC/DC - Coversong in Death-Metal Gewandung ist, man aber durchaus darauf reinfallen kann, siehe Interview. Als nächstes kredenze ich 'King Of Killing', eine Abrechnung nach feinster Manier mit allen verbohrten Spinnern und Besserwissern, was nicht nur auf das Umfeld der Band gemünzt ist. Bezüglich dessen sei man flexibel, meinte Thomas. Falls es noch nicht ganz angekommen sein sollte, die CD ist endgeil! Fetter Sound, kein stupides Gekloppe, Hass pur und ein herrlich dekadenter Umgang mit allen gängigen Schlachthaus-Klischees erwarten euch auf "Continue To Kill". Wundert euch aber nicht, sollte die bluttriefende Fratze DEBAUCHERY euch auch mal verschmitzt zuzwinkern.

in diesem Sinne,

skàl


Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. It Pleasures Us To Kill
02. Blood God Rising
03. Continue To Kill
04. Faith And Fire
05. Hard Rockin
06. Apostle Of War
07. Worship The Vilence
08. King Of Killing
09. Slayers Angel Of Death
10. Warfare
11. Cuntkiller
12. Mincing Machine
13. Metal On Metal
14. Walking Glory Road
15. Bonus Video Clip: Lords Of Battle
Band Website: www.debauchery-band.de
Medium: CD, Digi-Pack
Spieldauer: 46 Minuten
VÖ: 04.04.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.03.2007 Back In Blood(9.0/10) von TexJoachim

16.04.2008 Continue To Kill(9.5/10) von Vikingsgaard

26.06.2015 F**k Humanity(8.0/10) von RJ

30.03.2011 Germany's Next Death Metal(8.5/10) von des

02.08.2013 Kings Of Carnage(8.0/10) von Akhanarit

20.05.2021 Monster Metal(7.5/10) von Damage Case

18.01.2006 Torture Pit(9.0/10) von Lestat

Interviews

20.03.2007 von TexJoachim

11.03.2008 von Vikingsgaard

26.03.2011 von des

20.08.2013 von Akhanarit

Liveberichte

05.10.2007 Bochum (Matrix) von JoS

14.04.2007 Essen (Turock) von TexJoachim

28.11.2003 Andernach (Juz-Liveclub) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!