Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Lost Dreams - End Of Time

Review von Vikingsgaard vom 15.03.2008 (4475 mal gelesen)
Lost Dreams - End Of Time Nein, so schlecht sind die Herrschaften nicht, es gibt Schlimmeres aus Tirol. Klar, Michelle Verhunztiker sieht besser aus, aber LOST DREAMS machen die definitiv bessere Mucke, selbst wenn ich da auch einiges zu meckern habe. Die ersten 3 Songs, speziell 'I Curse You', spielen in der ersten Death-Metal Liga, da lasse ich gar keine Luft ran, ich neige fast schon zu dem Adjektiv "genial"!

Danach geht es, vom Songwriting her, leider die Alm leicht abwärts. Nicht das LOST DREAMS die Zügel schleifen lassen, aber man hat immernoch 'I Curse You' im Ohr und wartet auf was vergleichbares. 'End of Time' hat sicherlich nicht nur die Ansätze zu einem Brüller, der Song ist es auch, hätte aber vor 'I Curse You' auf der Tracklist erscheinen sollen, rein vom psycho und logischem her. Der Stil der 5 hat einiges von älterem CREMATORY-Material verinnerlicht, zwar ohne das unbedarft-nervige Tastengeklimper, aber rein strukturell und vom Gesang her höre ich da durchaus Parallelen. Apropos Gesang: produziert wurde "End of Time" von Fredrik Nordström (DIMMU BORGIR, IN FLAMES...), was auf eine außergewöhnliche Qualität des Scheibchens schließen lassen sollte, aber Herr Nordström hat hier einfach nur einen Job gemacht und mehr nicht. Bei 'Children Rapers' versucht sich Sänger Erwin auch mal clean, was er aber besser hätte sein lassen sollen. Ja ok, DIMMU BORGIR's Vortex singt auch clean und das klingt nichtmal schlecht, allerdings nachdem Nordström allein 2 Tage an der Gesangsspur gesessen hat. Auch der LOST DREAM's Drumsound hat die gleichen Vibes wie auf der "Puritanical...", recht einfach für den Produzenten und recht cool für die Band. Eine innovative Offenbarung bleibt uns also mit "End of Time" erspart, dafür erhält der Käufer dieser CD aber sehr solides Schmiedewerk mit einigen hochwertigen Einfassungen.

in diesem Sinne,

skàl




Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Infernal Voices
02. Rise of the Dead
03. I Curse You
04. Children Rapers (Fucking Priests)
05. Awaiting the Dead
06. End of Time
07. The Fall of the World
08. Jesus Virus
09. Break my Will
10. Flesh is all i need
11. Nailed to the Cross
11. God of Emptiness
Band Website: www.lost-dreams.com
Medium: CD
Spieldauer: 46 Minuten
VÖ: 22.02.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.11.2011 Blinded by Rage(8.0/10) von Vikingsgaard

15.03.2008 End Of Time(7.0/10) von Vikingsgaard

24.05.2017 Exhale(8.0/10) von RJ

27.12.2009 Wage Of Disgrace(7.0/10) von Mandragora

Interviews

30.04.2008 von Vikingsgaard

19.11.2011 von Vikingsgaard

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim