Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

The Arcane Order - In The Wake Of Collisions

Review von Opa Steve vom 21.01.2008 (3539 mal gelesen)
The Arcane Order - In The Wake Of Collisions Ein wahrlich heftiges Brett haben die Dänen hier zusammengezimmert. Der Hybrid aus Black Metal und Metalcore vereint die positiven Merkmale beider Stilrichtungen: die Intensität und die Atmosphäre. So bekommt der Core endlich Leben, und dem Black Metal werden die Keyboards stark kastriert. Und die Summe dieser Operation weiß zu überzeugen: THE ARCANE ORDER klingen auf "... Collisions" wie eine superheftige Version von DIMMU BORGIR. Instrumentale und songwriterische Vielseitigkeit steht wie bei den Nachbarn hoch im Kurs, aber sowohl musikalisch als auch optisch sind THE ARCANE ORDER freier von stilistischen Zwängen. Nicht, dass man jetzt meint, es würden Ausflüge in Fusion-Elemente reingebaut werden. Die Scheibe ist im Gegenteil ein durchgehendes Brett voller präziser Raserei und heftigen Riffgewittern. Kasper Thomsen schreit sich - auch mal melodiös - die Seele aus dem Leib, und Drummer Morten sorgt für hochfiligranes Sperrfeuer der oberen Liga. Es dürfte nicht lange dauern, bis sich sein Talent in der Szene rumgesprochen hat. Man höre sich nur das unglaubliche Instrumental 'When Oceans Become Deserts' an.

Die Scheibe reißt einem schon im ersten Hammersong 'Death Is Imminent' den Boden unter den Füßen weg. In 'Eruptions Of Red' setzen sie mehr auf Symphonik als auf Hochgeschwindigkeit, und bauen sehr raffinierte und entspannende Refrains mit Chören ein, die die Dynamik dieses Songs prima zur Geltung kommen lassen. Bei 'The Reaping Reverence' überschütten sie den Hörer mit einem Rieseneimer komplexer Breaks. Die tiefergestimmten Klampfen von 'Sanctity Of Allegiance' erinnern an späte STRAPPING YOUNG LAD Werke. Aber das Beste daran ist, dass sie das Niveau über 9 lange Titel gleichbleibend hoch und vor allem homogen halten können.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01 Death Is Imminent
02 Between Reason And Hubris
03 The Serpent Tower
04 Eruptions Of Red
05 When Oceans Become Deserts
06 Unleash The Tyrant
07 The Reaping Reverence
08 Sanctity Of Allegiance
09 Horizons Buried
Band Website: www.thearcaneorder.net
Medium: CD
Spieldauer: 48:40 Minuten
VÖ: 11.01.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.09.2015 Cult Of None(8.5/10) von Opa Steve

21.01.2008 In The Wake Of Collisions(9.0/10) von Opa Steve

01.11.2006 The Machinery Of Oblivion(6.0/10) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!