Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Damn Nero - IV

Review von Souleraser vom 11.05.2003 (3224 mal gelesen)
Damn Nero - IV Get your motor runnin', Head out on the highway, Lookin' for adventure...
Ok, falscher Film. Aber die richtige Einstimmung...
Zuerst mal meine besten Grüße an die Band verbunden mit dem Ausdruck meiner aufrichtigen Freude, dass meine fränkische Heimat sowas feines hervorgebracht hat.

Genug geschleimt, kommen wir zu den Fakten:
"Damn Nero" sind keine Power Metaller, die den alten Brandstifter besingen, sondern machen 1a Schwanzrock der Marke AC/DC oder Accept, wobei sie die interessantesten Elemente beider Bands vereinen und mit genug eigenen Qualitäten auffüttern, um es wirklich, wirklich hörenswert zu machen.

Schon der Opener "Hellfire" geht mächtig nach vorne los, ein wirklich hochklassigster Bikerrock-Song. Da überkam mich zum ersten Mal das Bedürfnis, nach draussen zu gehen und mich auf mein Motorrad zu schwingen... Das Bedürfnis hielt sich auch ziemlich hartnäckig, denn "IV" ist einfach der perfekte Soundtrack um an einem schönen Sommertag durch die Gegend zu kurven.
Zum Glück fiel mir bevor es peinlich werden konnte noch ein, dass ich gar kein Motorrad habe...

Auf diesem Album ist einfach alles geboten, von coolen, whiskey- und zigarettenrauchtriefenden Tracks wie "If we don't play Rock'n'Roll", "Harley on a Highway" oder natürlich "Whiskey made the Blues" über klassischen 80er-Metal wie "Hellfire", "Shot down in Dallas" oder "Back from Hell" über ruhigere, engergiegeladenere Powerballaden wie "Little Song", der ironischerweise mit einer Spielzeit von 6:01 der zweitlängste Song des Albums ist...

Und das Fazit? Kaufen, Leute, kaufen.
Wenn man sich daran gewöhnt hat, dass Sänger Mattis nicht ganz wie Brian Johnson klingt (hat bei mir etwa 2 Minuten im ersten Song gedauert), dann ist diese Scheibe einfach der Hammer. Für Fans von AC/DC und Accept wirklich Pflichtstoff, jeder der auf guten, 80er-lastigen Metal steht muss mindestens reingehört haben.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Hellfire
2. Shot down in Dallas
3. In my head
4. If we don't play Rock'n'Roll
5. Back from Hell
6. Harley on a Highway
7. Little Song
8. My heart is burning for Rock
9. Burn
10. Stay much longer
11. Whiskey made the blues
Band Website: www.damnnero.de
Medium: CD
Spieldauer: 51:56 Minuten
VÖ: 24.03.2003

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.05.2003 IV(9.0/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!