Banner, 300 x 250, mit Claim


Umbra Et Imago - Gott Will Es

Review von Mandragora vom 13.12.2007 (4142 mal gelesen)
Umbra Et Imago - Gott Will Es Als ich das neue Mini- Album von UMBRA ET IMAGO mit dem schönen Namen "Gott will es" das erste mal anhörte, musste ich den ersten Track zunächst überspringen und musste mich doch fragen: Will Gott das wirklich? Ich würde nicht sagen, dass ich besonders prüde wäre aber der Text von 'Die Ballade von den Lästerzungen' war mir teilweise doch etwas zu hart. Man sieht an mir also ganz eindeutig die polarisierende Wirkung, die UMBRA ET IMAGO in sich trägt. Sowohl im Text, im Stil aber auch im Gesang.

Ziel dieses 6-Track Scheibchens ist es die lange Wartezeit der Fans zu überbrücken, bis 2009 der Film "Spiders Kiss" und damit der Soundtrack der Band herauskommt. Musikalisch werden normale Gothic/ Industrialspuren verfolgt wobei auch etwas härteres Riffing, das bis zu RAMMSTEIN reicht, eingestreut wird und mit Darkwave garniert wird. Den Vocals und Texten fehlt es manchmal an Tiefenstruktur und ich muss sagen, es wirkt doch alles etwas aufgesetzt. Aber auch das wird wohl Geschmacksache sein.

Überraschend kam für mich das Cover von 'House Of The Rising Sun' von den ANIMALS. Entgegen meines ansonsten eher schlechten Eindrucks von dem Album fand ich diese Umsetzung des Klassikers ziemlich gelungen und überzeugend. Richtig schön tanzbar ist dagegen 'Glaubst du?' in der EBM Clubversion, auch wenn meiner Meinung nach der Text genau so grausam ist wie schon bei Track 1.

Ein Schmankerl vor allem für ältere Anhänger von UMBRA ET IMAGO ist eine neue Version des 'Vampire Song' der bei mir aber auf taube Ohren stößt. Zwar soll dieses Scheibchen wohl insgesamt die Kirche kritisieren, jedoch treibt es mich eher in das Gotteshaus um Schutz vor der Musik zu finden.

Es wird sich textlich sehr ausdauernd an allen Klischees bedient, die sich im Bereich des Gothic so finden und das macht die Scheibe für mich so platt, dass auch die sehr geilen Instrumentals die Scheibe nicht retten können. Vor allem passen die Vocals nicht unbedingt uneingeschränkt in die Songs, so dass ich Mozart leider einen Punkt abziehen muss.

Fans der Band sollten auch bei "Gott will es" zuschlagen, alle anderen sollten sich fragen, ob Gott das wirklich will und lieber weiterhin einen Bogen um UMBRA ET IMAGO machen.


Gesamtwertung: 4.0 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Die Ballade von den Lästerzungen
02. Glaubst Du? (Album Version)
03. Gott will es
04. The House Of The Rising Sun
05. Vampir Song (2007 Version)
06. Glaubst Du? (Birkenbeil Mix)

Bonus:
Es war einmal eine O (Video Clip Wiederveröffentlichung 97)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 36:02 Minuten
VÖ: 09.11.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten