Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Lizzy Borden - Appointment With Death

Review von Odin vom 11.11.2007 (4472 mal gelesen)
Lizzy Borden - Appointment With Death 22 Jahre sind seit dem Debüt vergangen, ganze 7 Jahre seit dem letzten Album. LIZZY BORDEN sind eine Instanz, zumindest was den Namen angeht, für die 25 Jahre währende Existenz sind die nun 9 Releases inklusive eines Best-Of-Albums aber nicht wirklich viel.

Unter dem Eindruck des Namens musste ich mich erstmal von der Vorstellung des klassischen Old School Heavy Metal verabschieden, dann kam "Appointment With Death" schon besser an. Der Stil ist durchaus klassisch, aber eher etwas komplexer, was auch in der Tatsache begründet ist, dass jedes LB Album ein Konzeptalbum ist. Dieses Mal ist das Thema der Tod und sein Einfluss auf die Lebenden; passend zum Grusel-Metal-Image der Band - aber nicht unterstrichen durch den Sound, denn der ist viel zu happy metallisch, um gruselig zu sein. Da sehe ich eher Power, Prog und pure Rock Anleihen. 'The Darker Side' zum Beispiel ist regelrecht softer Achtziger-Rock und der akustische Bonus-Song schlägt in die gleiche Kerbe, die durchaus ihren Charme hat. Der Opener 'Abnormal' hingegen macht eher einen eindimensionalen Power Metal Eindruck. Zahlreiche Gastmusiker, theatralischer Aufbau und dramaturgische Elemente, wie ein Flüstern oder Sprechen hier und da, verleihen dem Gesamtwerk aber einen gewissen Flair, der auch größeren Werken etwa eines Arjen Lucassen eigen ist.

Die Songs offenbaren sich nicht so schnell, wie man erwarten könnte, sondern zeigen mehr Tiefe als die optische Ausarbeitung (dazu später). Auf Anhieb zünden kann lediglich 'Under Your Skin', das regelrecht poppig beginnt und in einem fesselnden Refrain gipfelt. Ähnlich hypnotisch ist der Chorus von 'Somethin's Crawlin', dessen Strophen hingegen die beschriebene Progessivität widerspiegeln, die sich auch im größten Teil der übrigen Titel eben erst mit entsprechender Aufmerksamkeit knacken lässt. Dann aber wird die Scheibe trotz des ersten, etwas schwachen Eindruckes sehr interessant. Das verspricht zusammen mit dem zumindest nicht völlig plattkompromierten Sound eine gute Halbwertszeit für "Appointment With Death".

Vom Promoter hoch gelobt wird das Artwork, das in aufwändigen Sets mit einem hochdotierten Photographen und LIZZY persönlich als der Tod erarbeitet wurde. Das Augenmerk galt hier dem Mehrwert der CD-Veröffentlichung gegenüber der zunehmenden vom-Studio-direkt-auf-den-iPod-Tendenz, deren Ende laut LIZZY BORDEN das vollständige Verschwinden von CD-Releases sein wird. Bei aller Anerkennung und aller hochtrabend tiefschürfenden Gedanken und Worte über das Artwork - ich finde es trotzdem etwas platt, dass die drei Selbstmörderseelen unbedingt knapp verpackte Chicks mit halterlosen Strümpfen sein müssen.

Bleeding Tipps: 'Bloody Tears', 'Under Your Skin', 'Somethin's Crawlin'

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Abnormal
02. Appointment with death
03. Live forever
04. Bloody tears
05. The death of love
06. Tomorrow never comes
07. Under your skin
08. Perfect world (I don't wanna live)
09. Somethin's crawlin
10. (We are) The only ones
11. The darker side
12. Tomorrow never comes (bonus)
Band Website: www.lizzyborden.com
Medium: CD
Spieldauer: 57:50 Minuten
VÖ: 05.10.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.11.2007 Appointment With Death(7.5/10) von Odin

06.12.2020 Best of Lizzy Borden, Vol. 2(8.0/10) von des

Liveberichte

02.12.2010 Kerkrade (The Rock Temple) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!