Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Holy Martyr - Still at War

Review von Odin vom 04.10.2007 (3122 mal gelesen)
Holy Martyr - Still at War Schon wieder Rom? Die Stiefelkrieger sind aber auch ein dankbares Thema...

Nicht nur thematisch und beim Promoter (Metalblade), sondern auch beim Produzenten stehen die Italiener den Kollegen von DOOMSWORD sehr nahe. Der Sound ist etwas lockerer und der Gesang etwas höher angesiedelt, etwa in NWOBHM-Regionen - die in Form von IRON MAIDEN auch explizit als Vorbilder genannt werden. Die Nähe sehe ich nun ansonsten nicht so unbedingt, aber okay, klassischer, leicht ver-epischter Heavy Metal rollt da schon aus den Boxen. Mit etwas Phantasie kann man in einem 'From The North Comes The War' gar Anbiederungen an MANOWAR unterstellen.

Wahnsinnig spannend finde ich das Material allerdings nicht. Dafür ist er über weite Strecken zu zerstückelt und nahezu sklavisch am Thema orientiert. Latein hat ja einen epischen Touch, keine Frage, aber so etwas lose rezitiert baut es dann auch keine Atmosphäre auf. Wirksamer ist da schon das thrashige 'Warmonger', das unverkrampfter nach vorne geht, mit dem orientalisch angehauchten ersten Gitarrensolo aber schon eine Gratwanderung vollzieht.

In der Folge gibt es weitere gute Ideen und Ansätze in den teils überlangen Songs, aber über "ganz nett" kommt die Scheibe einfach nicht hinaus. Dagegen steht eher die Erinnerung an die Zeit, in der wir von der New Wave of Italian Heavy Metal geradezu überschwemmt wurden. Zwar passen HOLY MARTYR nicht genau in dieses Schema, aber insgesamt haben sie auch nichts Zwingendes vorzuweisen, was sich in meinem Gehörgang und CD-Player festsetzen würde - dafür ist auch der Sound etwas zu altbacken.

Für vielversprechende Riffs und Ideen gibt es von mir die positive Tendenz-Anzeige in Form von Komma-Fünf Punkten in der Hoffnung, dass die Jungs für die nächste Scheibe noch etwas am Songwriting und der Produktion feilen können.

Bleeding-Tipps: 'Warmonger', 'From The North Comes The War'

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Legion's oath
2. Vis et honor
3. Ares guida my spear
4. Warmonger
5. Hatred is my strength
6. From the north comes the war
7. Hadding garmsson
8. Ave atque vale
Band Website: www.holy-martyr.com
Medium: CD
Spieldauer: 50:08 Minuten
VÖ: 04.05.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.04.2017 Darknes Shall Prevail(8.0/10) von EpicEric

26.10.2008 Hellenic Warrior Spirit(8.0/10) von Mandragora

04.10.2007 Still at War(6.0/10) von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!