Quiet Confusion - Magella

Review von Krümel vom 19.07.2022 (1591 mal gelesen)
Quiet Confusion - Magella Auch wenn man Italienern nachsagt, hin und wieder sehr hitzig und heißblütig zu sein, so verstehen es Antonio Cortina (Gesang, Gitarre), Giovanni Franceschini (Drums) und Roberto Panarotto (Bass) uns bei den aktuellen Temperaturen weit über 30 Grad Celsius eine Abkühlung zu bescheren. In einem sehr authentischen Oldschool-Sound klingen die acht Stücke des Albums "Magella" aus den Röhren ... äh ... Lautsprechern und helfen uns einen kühlen Kopf zu bewahren. Ein bisschen Blues hier, etwas Stoner da - und wenn man sich dann noch ein paar psychedelische Zutaten dazu denkt, hat man eine Vorstellung, wie QUIET CONFUSION klingen. Alle Songs des Trios wie zum Beispiel 'Long Wave', 'Wastin' Time' oder 'Behind The Sun' sind extrem lässig, transportieren aber genug Energie, um beim Hören nicht abzudriften. "Magella" ist ein schöner Soundtrack für einen gechillten Abend mit kühlen Getränken.



Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Long Wave
02. Plastic Man
03. Lady In Blue
04. Wastin' Time
05. Sweet Noise
06. Behind The Sun
07. Droppers
08. JJ
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 35:09 Minuten
VÖ: 15.07.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten