Horror Within - Awaiting Extinction

Review von Metal Guru vom 13.07.2022 (1470 mal gelesen)
Horror Within - Awaiting Extinction HORROR WITHIN aus Frankreich machen es dem Rezensenten NICHT leicht: Als "Streaming-Only-Package" bekomme ich weder viel Optisches (Bilder & Co.), noch Dauerhaftes (Infos & Co.), noch Akustisches (MP3 & Co.). Die wenigen sicht- UND speicherbaren Bilder lassen vier Typen erkennen - plus Teile eines Beckens eines höchstwahrscheinlich vorhandenen Drummers. DER ist in persona allerdings nirgendwo zu sehen. Der Basser bearbeitet mit seiner Rechten sechs, der Gitarrist mit seine Linken sieben Saiten - DAS lässt auf tiefgehende beziehungsweise tiefgestimmte (Metal-)Mucke schließen. Na ja, und der Vokalist traktiert (s)ein Mikro - DAS lässt auf nicht-instrumentale Mucke schließen. Ist DEM so? Na klar ist dem so!

"Awaiting Extinction" = sieben Stücke in 24 morastigen Minuten und 39 sumpfigen Sekunden. Da Tracks No.1 ('Intro') und No.2 ('Outro') nicht weniger, aber leider auch nicht mehr als unheilvolle Wabercollagen sind, bleiben letztlich fünf "richtige" Stücke toten Metalls. DIE haben's in sich: Der eine Blast-Beat inklusive Break da, der andere Stumpf-Stampf inklusive Spontan-Stopp hier, dazu mal mehrstimmiges/meist monoton(al)es Unisono-Geriffe und hinter/vor, links/rechts, unter/über allem: Gegrunze/Gekrächze/Geröchel der Marke Chris Barnes. DAS gefällt, DAS kommt gut, DAS weilt kurz!

Also, mich erinnern HORROR WITHIN an CANNIBAL CORPSE, MORBID ANGEL und SIX FEET UNDER. Dass ich genau DIESE Bands nenne, liegt hauptsächlich daran, das ich keine anderen kenne, an die mich HORROR WITHIN erinnern. Gibt bestimmt noch Tausende - DIE kenn' ich aber nicht. Was bleibt, sind keine 25 Minuten gruftiges Gegrunze, klinisches Gekloppe, rabiates Geriffe, das gut gemacht, mutig gemeint und sicherlich professionell produziert ist, aber irgendwie nicht so recht "hängenbleiben" will ...

Gesamtwertung: 6.6 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Intro (1:05)
02. The Ending Process (4:33)
03. Ceremonial Vortex (3:48)
04. We Came From Above (3:27)
05. The Death Veil (5:25)
06. L'Horreur En Moi (4:39)
07. Outro (1:42)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 24:39 Minuten
VÖ: 15.06.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten