Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Famyne - II: The Ground Below

Review von Zephir vom 25.06.2022 (1193 mal gelesen)
Famyne - II: The Ground Below Doom Metal aus Great Britain, das ist eine Trademark - und FAMYNE tragen diese mit Stolz und Würde. Nach dem selbstbetitelten Debüt von 2018 ist "The Ground Below" erst das zweite Werk der 2014 um Frontmann Tom Vane gegründeten Formation, daher seien auch die Mitstreiter von Vane vorab kurz vorgestellt: Wir hören Martin Emmons (seit 2018) und Tom Ross (seit 2019) an den Gitarren, Chris Travers am Bass und Micheal Ross hinter den Drums. Benannt haben sich die Doomer nach dem Song 'Famine' der Kollegen OPETH, der in FAMYNEs Gründungsjahr auf der Platte "Heritage" erschien. Verrät sich dadurch schon das Erbe der Newcomer? Jedenfalls haben sich die Herren aus Canterbury bereits eine eingefleischte Fangemeinde erspielt.

Die acht neuen Tracks liefern recht konservativen Doom, der mit reduziertem Tempo, durchgehend hellen cleanen Vocals und größtenteils unter Verzicht auf die mittlerweile andernorts durchaus gängigen Tieffrequenzen auskommt. Die Stimmung ist, wie sollte es anders sein, deprimiert, anklagend und gedrückt; dabei gibt es zwischenzeitlich Ausflüge in progressivere Gitarren- und Harmoniespielereien, die durchaus ANATHEMA-Anleihen in sich tragen (so in 'A Submarine'), seltener Ausbrüche in richtig tiefgestimmte Schlappsaiten (wie in 'Babylon'). Beide Qualitäten kulminieren, so scheint es mir, in 'Once More', einem Song, der, flankiert von den beiden düsteren Titeln 'Babylon' und 'The Ai', eine eigenartig zerrende Spannung aufbaut, die sich gleich einer vorläufigen Klimax des Albums bis zum letzten Ton des Rausschmeißers 'For My Sins' auch nicht mehr löst.

Insgesamt ist "The Ground Below" ein Werk für Klassizisten, die den soliden alten Doom ohne allzu moderne Auswüchse und experimentelle Spielereien bevorzugen. Fans der älteren britischen Schule sollten einmal reinhören.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Defeated
02. Solid Earth
03. Gone
04. A Submarine
05. Babylon
06. Once More
07. The Ai
08. For My Sins
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 45:14 Minuten
VÖ: 13.05.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.06.2022 II: The Ground Below(6.5/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Adrian Weiss - Dangerous Discipline

Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim