Obscurity - Schlachten & Legenden

Review von Krümel vom 24.04.2007 (6087 mal gelesen)
Obscurity - Schlachten & Legenden Die fünf Mannen Nezrac, Agalaz, Arganar, Ziu und Cortez von OBSCURITY holen mit "Schlachten & Legenden" zu ihrem dritten (Album) Streich aus. Dabei verrät der Titel direkt, was uns sowohl bei der Musik als auch den Lyrics erwartet; nämlich mit Sicherheit keine Lovesongs. Die Jungs aus dem Bergischen Land verpacken ihre Texte (die alle in Deutsch gehalten sind) in teilweise hymnenhaften, kriegerischen und angriffslustigen Viking Black 'n' Death.

Nach dem Opener 'Yldalir' findet man mit 'Bergische Löwen' eine Art Hommage an ihre Heimat. Hat sich die 'Götterdämmerung' verzogen, ziehen die Krieger dann offensiv und blutig in 'Die letzte Schlacht', um wild headbangend auf 'Der Weg des Kriegers' die Feinde niederzurennen und 'Ruhm und Ehr'' zu erlangen.

Zwar erfinden OBSCURITY das Genre nicht neu, jedoch können sich die fünf Bergischen Löwen mit "Schlachten und Legenden" vom Durchschnitt abheben. Die Produktion klingt zwar nicht ganz so glatt und ausgewogen, wie man es sich von hymnischem Viking Metal evtl. wünschen würde, aber das tut dem hohen Unterhaltungs und Bangfaktor trotzdem keinen Abbruch. Wie heißt es in der Bandbiographie: "Bereit die Axt - Der Raubzug beginnt"...

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Ydalir
2. Bergische Löwen
3. Götterdämmerung
4. Die letzte Schlacht
5. Legenden
6. Der Weg des Kriegers
7. Ruhm und Ehr'
8. Schatten
9. Skuld
10. Runen von einst
Band Website: www.obscurity-online.de
Medium: CD
Spieldauer: 46:50 Minuten
VÖ: 27.04.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten