Demonical - Mass Destroyer

Review von Eddieson vom 11.05.2022 (2722 mal gelesen)
Demonical - Mass Destroyer DEMONICAL entfachen mit "Mass Destroyer" eine Energie, der man sich nur schwer entziehen kann. So, damit könnte man das Review auch schon nach einem Satz beenden, doch das würde der Band und dem Album nicht gerecht werden. Die Schweden scheinen regelrecht in einem Flow zu stecken, denn nur zwei Jahre nach dem starken "World Domination" kommt mit "Mass Destroyer" der nächste Brecher aus Schweden.

Gibt es etwas Neues zu vermelden aus dem Hause DEMONICAL? Nein, absolut nicht. Aber wie oben schon geschrieben, entwickelt "Mass Destroyer" schon direkt mit dem Opener 'We Conquer The Throne' eine Eigendynamik, die sich über das komplette Album zieht und den Hörer direkt mitreißt. Die stetigen Tempowechsel tragen gekonnt zur Brachialität des Albums bei, ebenso wie der gewohnt wuchtige Sound DEMONICALs. Durch diese Wucht und Power, die DEMONICAL mit ihren Songs fabrizieren, erhöhen sie nicht nur die Eingängigkeit, sondern haben so über die Jahre hinweg ihren eigenen Sound kreiert, der unverkennbar geworden ist, vor allem Sänger Christofer Säterdal trägt mit seinem kräftigen Organ dazu bei. Zwar zeigen sich die Schweden auf dem neuen Album nicht ganz so experimentierfreudig wie auf dem letzten Album mit dem Song 'Slipping Apart', aber dafür bekommt man gewohnte DEMONICAL-Kost ... Elchtod as Elchtod can.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. We Conquer The Throne
02. Su Blackened
03. Fallen Mountain
04. Wrathspawn
05. Dödsmarsch
06. Lifeslave
07. Cemented In Ire
08. By Hatred Bound
Band Website: www.demonical.net
Medium: CD, LP
Spieldauer: 32:36 Minuten
VÖ: 06.05.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten