Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

The Gathering - Beautiful Distortion

Review von Cornholio vom 25.04.2022 (2592 mal gelesen)
The Gathering - Beautiful Distortion Viele werden sich vermutlich fragen, ob THE GATHERING ohne Anneke van Giersbergen überhaupt funktionieren. Die Antwort ist klar: Natürlich tun sie das! Man darf nur nicht den Fehler machen und die bezaubernde Stimme von Anneke erwarten. Sie hat ohne Zweifel tolle Alben mit der Band aufgenommen, aber "Beautiful Distortion" ist auch schon das vierte Album mit der Norwegerin Silje Wergeland.

Seit dem letzten Longplayer "Afterworlds" sind neun Jahre ins Land gegangen, aber auf dem insgesamt elften Album ihrer Karriere knüpfen THE GATHERING an die vorigen Werke an. Mit Metal hat die Scheibe, ebenso wie die vorigen, überhaupt nichts zu tun, maximal etwas Rock findet man noch hier und da. Der Promoflyer bezeichnet den Stil als Electro Rock, die Band selbst nennt es schon seit einiger Zeit Trip Rock, und ich würde Ambient Rock oder Atmospheric Rock dazu sagen. So oder so passen die meist sanften Klänge perfekt zu der Engelsstimme von Silje. Sei es der Opener 'In Colour' oder das tolle 'When We Fall' - THE GATHERING schaffen es wieder mal, ihre Hörer in Traumsphären zu entführen. Natürlich klappt das nicht ohne E-Gitarren, und das ist auch gut so, aber die - wie immer von René Rutten bedient - wirken meist begleitend und drängen sich selten in den Vordergrund. Aufgemerkt übrigens bei 'Grounded': Der Song trägt Vibes vom Band-Klassiker 'Strange Machines' in sich. Der zweite Teil des Albums geht vereinzelt etwas mehr in die rockige Richtung, ohne jedoch gegenüber den anderen Liedern aus der Reihe zu tanzen.

Mein Favorit auf "Beautiful Distortion" ist 'We Rise', das instrumental hier und da etwas die Stimmung vom 1997er Album "Nighttime Birds" transportiert. Vor allem die Änderung der Tonlagen wirkt hier Wunder, was den Wiedererkennungswert angeht. Wem also die letzten THE GATHERING-Werke gefallen haben, der sollte auch "Beautiful Distortion" gut finden, so einfach kann man es sagen. Sängerin Silje liefert einen tollen Job ab, und auch die Instrumentalisten spielen tight und stets songdienlich.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. In Colour
02. When We Fall
03. Grounded
04. We Rise
05. Black Is Magnified
06. Weightless
07. Pulse Of Life
08. On Delay
Band Website: www.gathering.nl
Medium: CD
Spieldauer: 49:05 Minuten
VÖ: 29.04.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Mach das mal, Opa, es lohnt sich :-)
(28.04.2022 von Cornholio)

Ich versuche mir laufend, die Spätsachen mit Anneke irgendwie schönzuhören, aber da ich sowieso alles mit der Mandylion und der Nighttime Birds vergleiche, funktioniert das nicht. Obwohl da ja auch bestimmt ganz feine Musik dabei ist. Vielleicht sollte ich einfach jetzt bei den ganz neuen Sachen mit anderer Sängerin mal einsteigen, dass mir dieser Vergleich mal aus dem Kopf kommt?
(27.04.2022 von Opa Steve)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.04.2022 Beautiful Distortion(8.0/10) von Cornholio

16.09.2012 Disclosure(9.0/10) von Lestat

28.06.2006 Home(9.0/10) von Lord Fubbes

22.12.2003 Sleepy Buildings - A Semi Accoustic Evening(9.0/10) von Souleraser

Interviews

15.06.2006 von evilerna

16.10.2012 von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Even Flow - Mediterraneo

Schaut mal!