Destruction - Diabolical

Review von Eddieson vom 09.04.2022 (2460 mal gelesen)
Destruction - Diabolical DESTRUCTION 2022. Wie werden sie klingen, nachdem vor kurzem Gründungsmitglied und Gitarrist Mike Sifringer überraschend ausgestiegen ist und nun Martin Furia als Ersatz rekrutiert wurde? Man darf es nicht anders sagen, aber Mike war schon sehr charismatisch und natürlich prägend für DESTRUCTION. Er zauberte einige Riffs, die sich unter der Haut festsetzen. Damit sind die Fußstapfen, die er hinterlassen hat, natürlich enorm groß für Martin. Doch, und das kann ich gleich vorwegnehmen, er macht auf "Diabolical" einen fantastischen Job. DESTRUCTION klingen auch 2022 und ohne Mike absolut nach DESTRUCTION.

Kurzes Intro, und der Spaß geht auch schon los. Der Titeltrack prescht direkt nach vorne, kurzer Schrei von Fronter Schmier und der Circlepit ist im vollen Gange. Die angestaute Energie entlädt sich direkt. Auch 'No Faith In Humanity' nimmt die Energie weiter mit und mit pfeilschnellen Riffs geht der Song direkt in den Nacken. Thrash bietet sich ja perfekt dazu an, seiner Wut und seinem Frust freien Lauf zu lassen. Die angespannte Corona-Situation und der Verlust eines langjährigen, nicht ganz unwichtigen Bandmitglieds machen sich auf der Platte durchaus hörbar. Egal ob man auch mal etwas vom Gas geht, wie bei 'Repent Your Sins', oder das Gaspedal voll durchdrückt, wie bei der Vorab-Single 'State Of Apathy', aufgeben ist keine Option, wie man es auch aus dem Text zu 'Hope Dies Last' entnehmen kann.

DESTRUCTION geben sich gewohnt kämpferisch und zeigen dies im Songwriting ganz deutlich. Zwar fehlen auf "Diabolical" die Hits und Ohrwürmer, die "Born To Perish" zu bieten hat, dennoch ist "Diabolical" eine äußerst solide Platte geworden, die keinen Filler zu bieten hat, sondern konstant auf einem guten Level aus den Boxen schallt.



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Under The Spell
02. Diabolical
03. No Faith In Humanity
04. Repent Your Sins
05. Hope Dies last
06. The Last Of A Dying Breed
07. State Of Apathy
08. Tormented Soul
09. Servant Of The Beast
10. The Lonely Wolf
11. Ghost From The Past
12. Whorefication
13. City Baby Attack By Rats (G.B.H. Cover)
Band Website: www.destruction.de
Medium: CD, LP
Spieldauer: 47:20 Minuten
VÖ: 08.04.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten