Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Celeste - Assassine(s)

Review von Dead_Guy vom 28.02.2022 (1215 mal gelesen)
Celeste - Assassine(s) Normalerweise bin ich kein großer Fan davon, wenn Künstler denselben Sound wieder und wieder auffahren, irgendwann hat's sich auserzählt und kann dröge werden. Im Fall von CELESTE ist das anders, obwohl die Franzosen ihren Stil im Dreieck Modern Black Metal, Post Hardcore und Sludge nie wirklich variiert haben, packen sie mich stets. Und so überrascht das sechste Album kein Stück, obwohl: Dass man nun bei Nuclear Blast im Becken schwimmt, konmt schon überraschend und ist definitv eine mutige Entscheidung beiderseits. Noch immer schaffen sie es, die Tristesse einer Großstadt einzufangen und sind dabei so monoton wie endlose Betonwände, so ist das Tempo bis auf einen Ausbrecher nach oben durchweg dasselbe. Hoffnungslose Musik, deren Grundstimmung selbst durch Lichtstrahlen in Form von Melodien nicht positiver wird. Und so könnte man von einer Black Metal-Version von NEUROSIS sprechen, nur lassen CELESTE den Laut-Leise-Wechsel weitestgehend weg. Definitiv keine Band für jede Stimmung und man sollte kein Verfechter größtmöglicher Abwechslung sein - ist halt Musik, um mal wieder depressiv in den Hinterhof zu starren.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Des Torrents De Coups
02. De Tes Yeux Bleus Perlés
03. Nonchalantes De Beauté
04. Draguée Tout Au Fond
05. (A)
06. Il A Tant Rêvé D'elles
07. Elle Se Répète Froidement
08. Le Cœur Noir Charbon
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 41:08 Minuten
VÖ: 28.01.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.02.2022 Assassine(s)(8.0/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!