There's A Light - for what may I hope? for what must we hope?

Review von Krümel vom 31.12.2021 (1999 mal gelesen)
There's A Light - for what may I hope? for what must we hope? Was bin ich glücklich, dass ich nach Weihnachten dachte: "Ach komm, so ein Review bekommst Du dieses Jahr noch hin". Anderenfalls hätte ich womöglich dieses unglaublich tolle Werk von THERE'S A LIGHT verpasst - das wäre mehr als schade gewesen! Jammerschade! Ich wäre untröstlich gewesen.

Denn jede Minute von "for what may I hope? for what must we hope?" ist es unbedingt wert, gehört zu werden. Und zwar mehrfach, öfter, immer öfter ... Auf ihrem zweiten Langspieler tragen die Deutschen in hoch atmosphärischer und sehr emotionaler Weise ihre Songs in diese Welt. Stilistisch bewegen Jonas Obermüller (Piano, Synth, Percussion), David Christmann (Gitarre), Markus Dold (Gitarre), Andreas Richau (Vocals, Bass) und Jan Lüftner (Drums) in experimentellen Postrock-Gefilden. Typisch hierfür sind vor allem die verhallenden Stromgitarren und der Wechsel zwischen weichen Passagen und kraftvollen Ausbrüchen. Zusätzlich haben die Musiker immer wieder Ambient-Elemente in die Kompositionen eingearbeitet, sodass zu aller Atmosphäre sogar noch eine sehr hypnotische und manchmal entrückende Wirkung hinzukommt. Toll ist meiner Meinung nach auch, dass hier zu 98 Prozent auf die ausdrucksstarke Instrumentierung gesetzt wird und der Gesang eher nebensächlich ist. Dennoch wirkt die zarte Stimme von Andreas äußerst passend und effektvoll. Bei meinem auserkorenen Lieblingsstück 'Be Brave, Fragile Heart' (siehe auch das Video unten) sorgt er bei mir regelmäßig für Gänsehaut.

"for what may I hope? for what must we hope?" nimmt mich mit jedem Durchlauf gefangen und lässt mich insgesamt eine knappe Stunde lang nicht mehr los. Vom Opener '... The Storm Will Set The Sails' bis hin zum letzten Ton des Schlusstracks 'Even In The Darkest Place ...' ist das Hörerlebnis einfach grandios. THERE'S A LIGHT haben mir zum Ende des Jahres eines meiner absoluten Highlights geschenkt. Vielen Dank dafür!




Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. ... The Storm Will Set The Sails
02. Within The Tides
03. Magnolia
04. Like The Earth Orbits Sun
05. Dark Clouds Behind, Bright Skies Ahead
06. Refugium
07. Elpis
08. Fear Keeps Pace With Hope
09. Be Brave, Fragile Heart
10. Appearance Of Earth
11. Even In The Darkest Place ...
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 50:39 Minuten
VÖ: 10.12.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten