Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

The Wolf Garden - Woven of Serpent's Spines

Review von Tailgunner vom 26.11.2021 (1178 mal gelesen)
The Wolf Garden - Woven of Serpent's Spines Aus dem Hause Naturmacht Productions erreicht uns dieser Tage erneut ein interessantes Kleinod. THE WOLF GARDEN stammen aus Süd-England und wissen mit ihrem Debüt "Woven Of Serpent's Spines" zu überzeugen. Die beiden Musiker, welche sich hinter den Pseudonymen Omnio sowie Valtiel verbergen, servieren uns ihren Black Metal verträumt, zuweilen etwas entrückt, durch und durch atmosphärisch und gar nicht mal so finster, wie es dem Genre eigentlich nachgesagt wird. Das wird schon beim Betrachten des farbintensiven Coverartworks deutlich, welches von einem russischen Künstler des 19. Jahrhunderts stammt, wenn ich mich richtig entsinne. In 46 Minuten vernehmen wir vier überlange Stücke und ein Interludium, welche selbstverständlich die erforderliche Grundhärte aufweisen, jedoch werden die aggressiven Parts immer wieder durch gekonnt arrangierte Tempowechsel, atmosphärische Versatzstücke und ruhige Passagen aufgelockert. Dem musikalischen Gesamtarrangement liegt auch ein thematisches Konzept zu Grunde, welches demnach nahtlos an die Debüt EP "The Yawning Abyss" anschließt und von nordischen Mythen berichtet. Konkret geht es um einen Krieger, der durch eine verheerte Welt nach Ragnarök wandert, wenn ich das so richtig aufgefasst habe.

Der Opener "The Flood (Seeress)" und das letzte Stück "The Drought (Weavess)" bilden sozusagen das musikalische Gerüst, den Rahmen, in welchem sich das Kunstwerk entfaltet. Beide Stücke fordern dem Hörer mit jeweils um die 13 Minuten Spielzeit schon auch eine gewisse Aufmerksamkeit ab. Lässt man sich jedoch auf den anfänglich schleppend wirkenden Auftakt ein, hat "Woven Of Serpent's Spines" das Potential, den Hörer regelrecht zu absorbieren und mit "The Drought (Weavess)" nach einem packenden finalen Höhepunkt wieder zurück nach Midgard zu entlassen. Neben den beiden genannten Stücken fügen sich jedoch auch "Another Crows Beneath The Earth" mit seinem gelungenen Auftakt und das nahezu perfekte "The Silence Between The Stars" nahtlos in dieses homogene Werk ein. Sicherlich ist auch auf "Woven Of Serpent's Spines" nicht alles makellos. Es finden sich vereinzelte Längen im Songwriting und der Gesang ist für meinen Geschmack etwas zu dominant in den Vordergrund gemischt. Aber das trübt für mich nicht den überzeugenden Gesamteindruck dieses gelungenen Athmospheric-Black Metal Albums.

"Woven Of Serpent's Spines" kommt im sechsseitigen Digipack sowie im Din A5 Digipack, beides auf jeweils 100 Einheiten limitiert. Auch wenn der Begriff zuletzt wirklich auf inflationäre Art und Weise Verwendung findet, so muss man mangels eines besseren Ausdrucks festhalten, dass THE WOLF GARDEN nicht nur sehr atmosphärischen, sondern tatsächlich auch wahrhaft epischen Black Metal zu bieten haben.



Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Flood (Seeress)
02. Another Crows Beneath The Earth
03. Quietude
04. The Silence Between The Stars
05. The Drought (Weavess)
Band Website:
Medium: CD + digital
Spieldauer: 46:00 Minuten
VÖ: 12.11.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.11.2021 Woven of Serpent's Spines(8.5/10) von Tailgunner

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!