Space Chaser - Give Us Life

Review von Onkel Fellfresse vom 04.08.2021 (3654 mal gelesen)
Space Chaser - Give Us Life Im Kampf um den Thron der geilsten Thrash-Kollektion des Jahres schickt die Hauptstadt ihre Vollsympathen SPACE CHASER ins Rennen. Deren Metal Blade-Einstand "Give Us Life" ist nach fünfjähriger Albumabstinenz, "Dead Sun Rising" aus 2016 und "Watch The Skies!" aus 2014 das dritte Langwerk der Thrasher und markiert auch das zehnjährige Bandjubiläum. Ein Grund mehr sich wieder richtig ins Zeug zu legen. Und die Herren ziehen alle Register um dem Hörer gehörig das Gas einzustellen, so geht es, eingebettet in eine fette Klangmontur, aggressiver und zugleich fokussierter zu als auf den Vorgängern.

Schon der Eröffnungstrack 'Remnants Of Technology' macht keine Gefangenen und klärt, was in den kommenden 40 Minuten zu erwarten ist. Zudem hat die Band zum Opener wieder einen aufwendigen, humorigen und verdammt coolen Videoclip gedreht und wer diesen bis jetzt noch nicht gesehen hat, sollte das dringendst nachholen. 'Juggernaut' im Anschluss groovt wie Hölle und ist dabei nicht weniger intensiv, bevor dann 'Cryoshock' im Schweinsgalopp losbrettert und gekonnt auf richtig dicke Hose macht. Verschnaufpausen gibt es im weiteren Verlauf keine, 'A.O.A.' rifft sich gehörig ins Ohr, 'The Immortals' ist wieder ein Angriff auf den Geschwindigkeitsrekord, dazu mit geil fetten Breakdowns durchsetzt. 'Signals' nimmt den Ball auf und präsentiert sich als klassischer Prügler deutscher Prägung, das folgende fiese 'Burn Them All' macht seinem Titel alle Ehre, sprengt mit ordentlichem Gedonner die Schädeldecke und lässt den coolen Titeltrack, das groovige 'Antidote To Order' sowie den Überflieger 'Dark Descent' das Rennen beenden. Breitbeinige Riffs, amtliche Gangshouts und unheimlichen Zug nach vorn, "Give Us Life" hat alles was das Bangerherz begehrt und zeigt SPACE CHASER in bestechender Form.

All Killer No Filler, so muss Thrash Metal 2021 klingen! Bravo, meine Herren! Anspieltipps: eigentlich alles, aber wenn ich wählen müsste, würden 'Cryoshock' und 'The Immortals' das Rennen machen.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Remnants of Technology
02. Juggernaut
03. Cryoshock
04. A.O.A.
05. The Immortals
06. Signals
07. Burn Them All
08. Give Us Life
09. Antidote to Order
10. Dark Descent
Band Website: https://spacechaser.bandcamp.com/
Medium: CD
Spieldauer: 39:33 Minuten
VÖ: 16.07.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten