Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

At The Gates - The Nightmare Of Being

Review von Eddieson vom 04.07.2021 (3942 mal gelesen)
At The Gates - The Nightmare Of Being Die Ankündigung eines neuen AT THE GATES-Albums löste in mir gleich die Reaktion aus, dass somit das Album des Jahres für mich feststeht. Okay, nach einigen Runden, die das Album nun in meinem Player gedreht hat, muss ich sagen, dass es wohl nicht das Album des Jahres werden wird, aber AT THE GATES wären nicht AT THE GATES, wenn sie nicht trotzdem überzeugen könnten. Keine Reunion funktionierte deutlich besser als die der Schweden. Nicht nur dass die Band unglaublich sympathisch ist, sie schafft es auch seit nunmehr (mit Unterbrechung) 30 Jahren, Alben auf einem ganz hohen Niveau zu veröffentlichen und live immer ein echtes Feuerwerk zu entfachen. Ja, ich bin Fanboy und da fällt es natürlich immer etwas schwer, die objektive Sicht zu behalten. Aber auch objektiv betrachtet kann man sagen, dass "The Nightmare Of Being" ein absolut starkes Album geworden ist.

Doch AT THE GATES wären auch nicht AT THE GATES, wenn sie sich auf den Lorbeeren der vergangenen Glanztaten ausruhen würden und ein Nummer-Sicher-Album veröffentlichten. Ganz im Gegenteil, "The Nightmare Of Being" ist ein äußerst mutiges Album geworden, an dem einige Fans vielleicht etwas zu knapsen haben werden. Keine Frage, natürlich gibt es die typisches Trademarks, treibende Tracks mit viel Melodien, wie etwa 'Spectre Of Extinction' oder 'Touched By The White Hands Of God', Tompas charismatischen Gesang und dazu eine saubere, fette und recht moderne Produktion. Doch geht man vor allem mit Tracks wie dem proggigen 'Garden Of Cyrus' neue Wege. Dass AT THE GATES immer schon gerne experimentiert haben, zeigt die Geschichte der Band und so wundert es kaum, dass hier ein Saxophon zum Einsatz kommt. Auch 'The Fall Into Time' und 'Cosmic Pessimism' zeigen einen Hang zum Progressiven Death Metal.

Einen wirklichen Totalausfall hat "The Nightmare Of Being" nicht zu bieten. Und so haben AT THE GATES mal wieder ein Album geschrieben, welches sich fernab jeglicher Stangenware oder 08/15 Death Metal-Kompositionen bewegt und ein komplexes und sauber durchdachtes Songwriting zu bieten hat.



Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Spectre Of Extinction
02. The Paradox
03. The Nightmare Of Being
04. Garden Of Cyrus
05. Touched By The White Hands Of God
06. The Fall Into Time
07. Cult Of Salvation
08. The Abstract Enthroned
09. Cosmic Pessimism
10. Eternal Winter Of Reason
Band Website: www.atthegates.se
Medium: CD/LP
Spieldauer: 45:43 Minuten
VÖ: 02.07.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.07.2021 The Nightmare Of Being(8.5/10) von Eddieson

22.05.2018 To Drink From The Night Itself(9.5/10) von Eddieson

Liveberichte

23.01.2019 Oberhausen (Turbinenhalle 2) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!