Vulture - Dealin' Death

Review von Eddieson vom 20.05.2021 (3347 mal gelesen)
Vulture - Dealin' Death Wenn schon Old School, dann aber richtig, dachten VULTURE aus Nordrhein-Westfalen und gründeten sich 2015. Nach zwei Alben, die über High Roller Records veröffentlicht wurden, kommt nun mit "Dealin' Death" das zweite Album auf ihrer neuen Heimat Metal Blade. Und hier frönen VULTURE wieder dem Old School Thrash und Speed Metal mit absolut jeder gespielten Note.

Die Band schafft es, hier einen Vibe zu versprühen, der original aus den 80ern stammen könnte. Das fängt beim Songwriting an, geht über den Gesang und das Artwork und hört beim Sound auf. Fans der damaligen Zeit kommen hier voll auf ihre Kosten. Nostalgiker sollten eine Träne des Glück vergießen und Neu-Fans bekommen einen Eindruck davon, wie es in den 80ern im Metal zuging. Zudem schaffen es VULTURE, nicht nur durch das Flair zu beeindrucken, sondern haben ganz nebenbei auch noch ein paar großartige Hits auf "Dealin' Death " verewigt. Das geht bei 'Count Your Blessings' los, bohrt sich mit 'Gorgon' noch tiefer, setzt sich mit dem Titeltrack fest und erst mit dem Rausshmeißer 'The Court Of Caligula' wird man wieder losgelassen.

Was soll man da noch sagen? "Dealin' Death" ist nicht nur eine ganz große Retro-Platte geworden, sondern wirkt dazu auch noch absolut authentisch, was den Spaßfaktor an dieser Platte noch weiter nach oben schraubt.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Dange Is Imminent
02. Malicious Soul
03. Count Your Blessings
04. Gorgon
05. Star-Crossed City
06. Flee The Phantom
07. Below The Mausoleum
08. Dealin' Death
09. Multitudes Of Terror
10. The Count Of Caligula
Band Website: www.vulturekills.com/
Medium: CD, LP
Spieldauer: 42:27 Minuten
VÖ: 21.05.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten