Swallow The Sun - Hope

Review von Krümel vom 29.01.2007 (7286 mal gelesen)
Swallow The Sun - Hope SWALLOW THE SUN konnten bereits mit ihrem Vorgängeralbum "Ghosts of loss" überzeugen. Und das soll nun mit ihrem neuesten Opus "Hope" nicht anders sein. Acht neue - teilweise stimmlich durch die Gastvokalisten Jonas Renkse (KATATONIA) und Tomi Joutsen (AMORPHIS) unterstützte - Songs, die jedem Fan des atmosphärischen Doom Metals das Herz höher schlagen lassen.

Bereits das Titelstück eröffnet den Liederreigen mit wunderschönen Instrumenten-Arrangement. Dazu wechseln sich weiche cleane Vocals mit tiefen Growls ab. 'These hours of despair' stampft anfänglich mächtig los, wird durch Streicher und flüsternde Growls dramatisch langsam, um dann wieder loszuhämmern. 'The justice of suffering' besticht durch einen genialen Refrain mit cleanem Gesang. Mit der Vorab-Single- und Videoauskopplung 'Don't fall asleep(Horror Pt. 2) gibt es eine dramatische Fortsetzung von 'Swallow (Horror pt. 1), welches auf dem 2003er Album "The morning never came" zu hören war. Auch die restlichen Songs sind durchweg doomig-düster mit bombastisch-orchestralen Arrangements und teilweise auch etwas heftiger.

Die Finnen bieten technisch opulent produzierten, sehr abwechslungsreichen, melodischen, intensiven und fast schon dramatisch schönen Doom Metal. SWALLOW THE SUN konnten sich bisher mit jeder ihrer Veröffentlichungen steigern. "Hope" ist nun ihr bisher ausgereiftestes Album - ein Gesamtkunstwerk, mit dem sich die Band einen festen Platz im Doom-Himmel erspielen dürfte.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Hope
2. These Hours of Despair
3. The Justice of Suffering
4. Don't Fall Asleep
5. Too Cold For Tears
6. The Empty Skies
7. No Light, No Hope
8. Doomed To Walk The Earth
9. These low lands (Bonus)
Band Website: www.swallowthesun.net
Medium: CD
Spieldauer: 63:42 Minuten
VÖ: 09.02.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten