Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Raven - All For One

Review von Dunkeltroll vom 13.05.2021 (2703 mal gelesen)
Raven - All For One Muss man wirklich ein Review zu diesem Album schreiben? Ist nicht jedem, der nicht erst seit wenigen Wochen Heavy Metal hört, klar, dass es sich bei "All For One" um eines DER Meisterwerke der NWoBHM handelt?

Meisterwerk im Sinne von: RAVEN waren 1983 ihren stürmischen Anfängen entwachsen, und gingen für ihr drittes Album sowohl kontrollierter als auch vielseitiger an die Aufnahmen heran. Das Gaspedal wurde nicht mehr fast permanent bis zum Bodenblech durchgetreten, dafür mehr Wert auf Durchschlagskraft gelegt. Als Produzenten standen ihnen dabei Udo Dirkschneider und der noch am Anfang seiner legendären Karriere stehende Michael Wagener (der vor wenigen Tagen seinen wohlverdienten Ruhestand verkündet hat) zur Seite: Zwei Wuppertaler und drei Chaoten aus Newcastle zusammen in London im Studio, ich wäre zu gern dabei gewesen!

Mit diesem Album im Gepäck gingen RAVEN als Headliner auf US-Tour; im Vorprogramm durften ein paar Rotzlöffel, die sich METALLICA nannten, herumlärmen. Der Rest ist Geschichte: RAVEN wechselten von Neat Records zum Major-Label Atlantic, schafften den großen Durchbruch und spielten fürderhin nur noch in ausverkauften Stadien ... oder so ähnlich.

High Roller Records bringt dieses Sahnestück jetzt erneut auf Vinyl auf den Markt: als extrem interessante LP + 10"-Variante. "All For One" (also das Album an sich) belegt dabei (wie mir High Roller auf Nachfrage mitgeteilt haben) die ersten zehn Tracks, von denen sich je fünf auf den beiden Seiten der LP wiederfinden - wie im Original. Und bei diesen zehn Songs handelt es sich durchgängig um Hits! Wie hoch der Stellenwert dieser Platte nicht zuletzt bei der Band selbst ist, kann man an jeder ihrer Setlisten der vergangenen Jahre ablesen: Rund ein Drittel der Stücke stammt immer von "All For One", und bei 14 Alben ist das schon 'ne Ansage.

Side A - LP @ 33 RPM (20:12):

01. Take Control (3:21)
02. Mind Over Metal (3:30)
03. Sledgehammer Rock (4:08)
04. All For One (3:32)
05. Run Silent Run Deep (5:40)

===============================

Side B - LP @ 33 RPM (21'05):

06. Hung Drawn And Quartered (5:19)
07. Break The Chain (3:46)
08. Take It Away (3:26)
09. Seek And Destroy (3:52)
10. Athletic Rock (4:41)

================================

Side C - 10" @ 33 RPM:

11. Born To Be Wild (3:28)
12. Inquisitor (4:01)
13. Ballad Of Marshall Stack (5:32)

================================

Side D - 10" @ 33 RPM:

14. The Power And The Glory (3:32)
15. Mind Over Metal (Live 1983) (3:28)


Bei den übrigen fünf Songs, die auf der 10" drauf sind, handelt es sich in drei Fällen um Single-Tracks (die Coverversion von 'Born To Be Wild' mit Udo ist einfach nur hysterisch!), einen Outtake ('The Power And The Glory', der sich in überarbeiteter Form auf dem Nachfolgealbum "Stay Hard" wiederfand) und eine Live-Aufnahme. Bisher unveröffentlicht (und da irrt der Promo-Zettel) ist davon indes auch auf Vinyl nichts: Back On Black haben "All For One" mit exakt diesen fünf weiteren Stücken bereits 2017 als Doppelalbum heraus gebracht, und es existieren auch CD-Versionen mit allen 15 Titeln drauf.

Was spricht also für den Erwerb der High Roller-Version? Zunächst mal braucht JEDER Fan von Heavy- und Speed-Metal dieses Album - in welcher Form auch immer, und dafür bietet sich diese Neuauflage natürlich an. Die Aufteilung der Songs ist zudem deutlich schöner als auf der Back On Black-Version, da dort das Album auf drei Vinyl-Seiten verteilt wurde - und somit der eigentliche Opener der B-Seite in die Mitte gerutscht ist, was ich für extrem unglücklich halte. Und nicht zuletzt hat Patrick W. Engel den Sound restauriert - nicht umsonst besitzt der einen exzellenten Ruf auf diesem Gebiet. Ob die Platte dadurch tatsächlich besser klingt als je zuvor, kann ich anhand der mir vorliegenden mp3s natürlich unmöglich beurteilen - aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch. Von den Farben (300x schwarz, 350x lila, 250x olivgrün, 100x grau), dem Cover aus schwerem Karton, Poster, Textblatt & Einleger gar nicht erst zu reden...

imgcenter


Fazit: Ein zeitlos geiles Album in seiner bisher schönsten und vielleicht klanglich besten Ausgabe. Wer es noch nicht im Schrank stehen hat, sollte unbedingt zuschlagen - und manch anderer wird vielleicht erneut schwach!

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Take Control
02. Mind Over Metal
03. Sledgehammer Rock
04. All For One
05. Run Silent Run Deep
06. Hung Drawn And Quartered
07. Break The Chain
08. Take It Away
09. Seek And Destroy
10. Athletic Rock
11. Born To Be Wild
12. Inquisitor
13. Ballad Of Marshall Stack
14. The Power And The Glory
15. Mind Over Metal (Live 1983)
Band Website: www.ravenlunatics.com
Medium: LP
Spieldauer: 1:01:17 Minuten
VÖ: 14.05.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

13.05.2021 All For One(9.5/10) von Dunkeltroll

08.06.2015 ExtermiNation (10.0/10) von Wulfgar

12.06.2017 Live At The Infernovon baarikärpänen

30.03.2010 Walk Through Fire(9.0/10) von Mandragora

Interviews

19.04.2010 von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!