Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Eleine - Dancing In Hell

Review von Lestat vom 07.12.2020 (3836 mal gelesen)
Eleine - Dancing In Hell ELEINE veröffentlichen mit "Dancing In Hell" ihr drittes Album. Ihre ersten beiden Scheiben zeigten bereits Potenzial. Danach folgte eine Tour mit MOONSPELL, und das scheint den entscheidenden Kick gegeben zu haben: Endlich entfaltet sich auch die dunkle Atmosphäre, kommt der Bombast passgenau.

Aber von Anfang an: Auf ihrem dritten Album lassen es die Schweden zunächst recht "klassisch" angehen: schön straightes Riffing, knallende Drums, dunkle Symphonien und die Stimme von Sängerin Madeleine Liljestam - welche zeitweise kraftvoll und zart zugleich klingt, und damit ziemlich perfekt zum Gesamtkunstwerk passt. Mit 'Where Your Rotting Corpse Lies' und dem darauf folgenden 'All Shall Burn' bringen ELEINE aber noch mehr Abwechslung rein: Zunächst gibt Rikard Ekberg, Gitarrist und zuständig für die Growls, sein Organ zum Besten. Und ein wenig klingt es da nach der harten Version von THEATRE OF TRAGEDY. Und im darauf folgenden 'All Shall Burn' gibt es zu den Growls und dem Gesang von Madeleine auch noch klaren Männergesang.

Insgesamt liefern die Schweden ein gutes Female Fronted Symphonic Metal-Album ab. Vielleicht noch nicht ganz in der Liga von EPICA, aber die Niederländer haben auch nicht auf dem Niveau angefangen, auf dem sie jetzt sind. Wer also auf die Art von Mucke steht, dem kann ich "Dancing In Hell" nur wärmstens empfehlen.


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Enemies
02. Dancing In Hell
03. Ava Of Death
04. Crawl From The Ashes
05. As I Breathe
06. Memoriam
07. Where Your Rotting Corpse Lies
08. All Shall Burn
09. Die From Within
10. The World We Knew
11. Die From Within (Symphonic Version)
Band Website: www.eleine.com
Medium: CD
Spieldauer: 51:14 Minuten
VÖ: 27.11.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Oh, danke für den Hinweis :D. Das sollten 8.5 sein...
(12.12.2020 von Lestat)

Hey, Lestat! Die 85 Tropfen (hab' jetzt nicht nachgezählt - sind es wirklich 85?) sehen nicht nur ziemlich cool aus, sondern werfen auch die Frage auf: Wie haste DIE denn hingekriegt? Guru
(08.12.2020 von Metal Guru)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.11.2019 All Shall Burn(8.0/10) von Cornholio

07.12.2020 Dancing In Hell(8.5/10) von Lestat

04.03.2018 Until The End(8.5/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!