Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Cognizant - Cognizant

Review von Metal Guru vom 11.11.2020 (3260 mal gelesen)
Cognizant - Cognizant COGNIZANT (die Band): Bryan Fajardo (Drums), Irving Lopez (Guitars), Brad Luttrell (Bass), Alex Moore (Guitars) und Kevin Ortega (Vocals) aus Dallas/Texas/USA spielen laut B-Zettel (Zitat) "dark angular tech grind", "elite grindcore of the highest order" und "warped high velocity groove" im Stile der gestrigen HUMAN REMAINS oder LETHARGY beziehungsweise der heutigen DEATHSPELL OMEGA oder GORGUTS. Dann noch eine Dosis ANTIGAMA da und eine Handvoll NOISEAR hier und fertig ist COGNIZANT (die Band)!

"Cognizant" (das Album): Nach der Single "Oratorio In Grey" (2018) und zwei Splits (2018/2020) das Full-Length-Debut der Band - neun Songs, 16 Minuten, 48 Sekunden, wow! Die zwei- bis maximal viersilbigen Songtitel (zum Beispiel 'Adrift', 'Oppression' oder 'Solipsism') entsprechen der Gesamtspieldauer des Debüts: 'Dichotomy' mit 1:20 der kürzeste, 'Entropy' mit 2:16 der längste Song. Einzige Ausnahme der Opener 'Hyper Dimensional Inflation', der mit 1:22 aber auch keine epische Länge erreicht. Was soll man sagen - blastende Beats eines ADS-gestörten Schlachtermeisters, rastlose Riffs dreier seelenloser Saitisten und vokalisierte Verzweiflung eines Wutwürgers - fertig ist "Cognizant" (das Album)!

Doch: Ein gefühl- und gnaden-, heil- und hoffnungs-, rast- und ruheloses Werk wie "Cognizant" einer wütenden, verzweifelten, kotzenden, hassenden und aggressiven Band wie COGNIZANT macht Sinn - im Jahre 2020 (mehr als in jedem anderen bisherigen Jahr)! Aber seien wir zur Abwechslung doch mal ehrlich: Die Menschheit steht vor einem, wenn nicht DEM Wendepunkt ihrer Evolution und die Welt, wie wir sie kennen (oder zu kennen glauben), implodiert vor unseren Augen. COGNIZANT verwandeln diese unüberSEHbare Implosion in eine unüberHÖRbare Explosion! Warum also keinen Wut-/Verzweiflungs-/Kotz-/Hass-/Aggressionsbrocken allererster Güte rausballern - bevor's 'zu spät' ist, bevor wir nicht mehr können oder dürfen?

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Hyper Dimensional Inflation (1:22)
02. Solipsism (2:10)
03. Oppression (1:48)
04. Adrift (1:55)
05. Entropy (2:16)
06. Eunni (2:06)
07. Myopic (1:52)
08. Penumbra (1:59)
09. Dichotomy (1:20)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 16:48 Minuten
VÖ: 13.11.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.11.2020 Cognizantvon Metal Guru

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!