Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Ablaze in Hatred - Deceptive Awareness

Review von Lestat vom 04.11.2006 (5014 mal gelesen)
Ablaze in Hatred - Deceptive Awareness Vorgestellt wurde mir das Quartett als "Gothic Death" - was mir eine seltsame Kombination schien. Einmal eingelegt war mir klar, was sich dahinter verbirgt: Mucke, die sich standardmäßig im Verkehrsberuhigten Bereich der BPM aufhält. Extrem langsam kommen ABLAZE IN HATRED daher, bauen dabei aber eine phänomenale düstere, melancholische Atmosphäre auf. Das tiefe, langsame Grunzen von Frontmann Mika Ikonen tut da sein übriges. Das ganze zieht sich konstant durch die gesamte CD, wer auch nur Tempo 60 will, wird wohl enttäuscht werden.

Alles in Allem ist die CD für alle jene etwas, die sich sowieso von der Brücke stürzen wollen oder auch in chilligen Momenten nicht auf Grunts verzichten wollen.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Lost (the overture)
2. When the blackened candles shine
3. Howls unknown
4. Constant stillness
5. Ongoing fall
6. To breathe and to suffocate
7. Closure of life
Band Website: www.ablazeinhatred.com
Medium: CD
Spieldauer: 51:34 Minuten
VÖ: 30.09.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.11.2006 Deceptive Awareness(7.5/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim