Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Acedia Mundi - Selfhatred.Addiction

Review von grid vom 15.06.2020 (2137 mal gelesen)
Acedia Mundi - Selfhatred.Addiction Was auch immer sich ACEDIA MUNDI eingeworfen, geraucht oder sonst wie zugeführt haben … es wirkt und zeitigt eine steile Mischung aus zügellosem Punk, versetzt mit blastlastigem Schwarzmetall. Leicht chaotisch, aber nicht kopflos lärmen sich die Franzosen entschlossen durch den rauen Nachfolger des Debüts "Speculum Humanae Salvationis", zersprengen Melodien mit haufenweise Breaks und anarchischer Jeder-macht-mal-was-will-Haltung wie am Ende des Openers. KATHARSIS' '666 (Hohelied Der Wiedererweckung)', um eine Minute kastriert, transportieren ACEDIA MUNDI mit Straßendreck-Sound in die heutige Zeit, bleiben sonst am Original und lassen ihre rabiatere Version von THE STOOGES 'I Wanna Be Your Dog' passend wüst verenden.

Kurz: Die Lärmbolzen von ACEDIA MUNDI, die schon mit Kapellen wie ORANSSI PAZUZU, ULTHA, IMPLORE, MARTYRDÖD, LVCIFYRE, DECLINE OF THE I und NOCTEM unterwegs waren, legen eine energiereich eingespielte EP vor, deren unbedingter Wille zum Schlag in die Fresse ohne viel Federlesens eindrucksvoll rüberkommt. Feines Teil!

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Nemo Me Impune Lacessit (I Will Kill You)
02. 666 (Hohelied Der Wiedererweckung) (KATHARSIS-Cover)
03. Dic(k)hter
04. I Wanna Be Your Dog (THE STOOGES-Cover)
Band Website:
Medium: EP
Spieldauer: 19:08 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.06.2020 Selfhatred.Addictionvon grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!