Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

My Dying Bride - A line of deathless kings

Review von Krümel vom 17.10.2006 (4020 mal gelesen)
My Dying Bride - A line of deathless kings Was kann es an einem Herbsttag, an dem es draußen dunkel, neblig und ungemütlich ist, schöneres geben, als sich mit einer Decke und guter Musik auf's Sofa zu verkriechen?! MY DYING BRIDE's neuestes Werk "A line of deathless kings" ist dazu bestens geeignet. Also Augen schließen und genießen...

Schon die ersten Töne des Openers 'To remain tombless' entführen in die düster-tragische Welt des Doom Metals wie ihn nur die Briten zelebrieren können. Atmosphärisch geht es mit 'L'amour detruit' weiter, welches ein typischer MY DYING BRIDE Song ist: traurig, melodisch - einfach schön. Besonders stimmungsvoll ist auch 'Thy raven wings' mit seinen leisen Klaviertönen zu Anfang, dem zweistimmigen sehr melodischen Gesang und den schönen Keys im Hintergrund. Bei 'Deeper down' wechseln sich schnelle Doublebassparts und schnelle Gitarren mit dem eher langsameren Grundrhythmus ab. Sehr interessante Mischung. Mein absoluter Fave ist der letzte Song 'The blood, the wine, the roses' wegen seines herrlich treibenden Beats. Und weil er unheimlich melancholisch und intensiv ist. Das Ende überrascht dann ein wenig mit Deathmetal-Growls...

Keiner der Tracks der über eine Stunde langen CD enttäuscht. Im Gegenteil - die Band erschafft mit jedem Lied eine eigene kleine (musikalische) Geschichte. Daher ist der mittlerweile neunte Output "A line of deathless kings" auch sehr abwechslungsreich und überhaupt nicht langweilig. Gerade Aaron Stainthorpe's Stimme ist (und macht somit die Musik) unverkennbar. Hier und da setzen geschickt eingestreute Doublebass-Parts des erstmals auf neuem Material mitwirkenden Drummers John Bennett (THE PROPHECY) Akzente.
Der Sound ist übrigens sehr ausgewogen. Gemastert wurde das gute Stück in den berühmten Abbey Road Studios London.

Wer sagt, Doom Metal sei öde und ewig das Gleiche, dem sei MY DYING BRIDE's aktuelles Werk wärmstens ans Herz gelegt. Die Band sind in ihrem Metier einfach unerreicht und stehen zu Recht ganz oben.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1 To Remain Tombless
2 L'Amour Detruit
3 I Cannot Be Loved
4 And I Walk With Them
5 Thy Raven Wings
6 Loves Intolerable Pain
7 One Of Beauty's Daughters
8 Deeper Down
9 The Blood, The Wine, The Roses
Band Website: www.mydyingbride.org
Medium: CD
Spieldauer: 61:09 Minuten
VÖ: 13.10.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.10.2006 A line of deathless kings(9.0/10) von Krümel

31.10.2012 A Map Of All Our Failures(9.0/10) von Eddieson

27.12.2009 Bring Me Victoryvon Mandragora

18.09.2015 Feel The Misery(9.0/10) von Eddieson

12.04.2009 For Lies I Sire(8.0/10) von Mandragora

19.11.2020 Macabre Cabaret(8.0/10) von Eddieson

04.03.2020 The Ghost Of Orion(8.5/10) von Eddieson

Interviews

17.01.2010 von Mandragora

09.10.2015 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!