Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Sweven - The Eternal Resonance

Review von Dead_Guy vom 03.04.2020 (880 mal gelesen)
Sweven - The Eternal Resonance Momentan ist es ja schwer angesagt, seinen Death Metal nur noch als Startpunkt für seine musikalische Reise zu nehmen. Wo VENENUM mit ihrem bisher einzigen Album noch verhältnismäßig zaghaft angefangen haben, haben spätestens CHAPEL OF DISEASE die Grenzen zwischen Death Metal und klassischem Hard Rock verschwinden lassen. Und nun kommen SWEVEN, unter deren Banner der Chef der aufgelösten MORBUS CHRON zugange ist, die allerdings trotz vieler Ähnlichkeiten und fast gleicher Ausrichtung zu COD deutlich unterscheiden. Denn im Vergleich fällt auf, dass der Sound als Erstes härter und metallischer bei SWEVEN ist und weniger der klassische Hard Rock als vielmehr Prog Rock hier mit dem Death Metal vermengt werden. Im Entfernten kann man an OPETH denken, jedoch geht man deutlich energischer und frischer zu Werke. Gerade diese wundervolle Gitarrenarbeit, die zwischen tollen Riffs, emotionalen Melodien und leisen Zwischentönen pendelt, weiß zu begeistern. Die perfekte Kombination aus Herz und Kopf. Und dass hier einiges an Kopf eingeflossen sein muss, merkt man spätestens dann, wenn man merkt, wie schnell die Zeit bei Albumlänge vergeht, da die Songs stets spannend und im Fluss bleiben. Es ist halt eine Kunst, neunminütige Songs zu schreiben, die man immer wieder hören will. Der Gesang dürfte dann das Bindeglied zwischen der Vergangenheit und dem jetzt sein und verweist auf die Herkunft, der Gesang gefällt auch dank leicht angepisster Note. Songs auszupicken, kann ich nicht, da das gesamte Album ein einziges Highlight ist. Vom Anfangsinstrumental, welches schon Großes verspricht bis hin zum finalen, auf Schwedisch vorgetragenen Chor am Ende des finalen Instrumentals, das Album hat keine Schwächen und ist einfach groß. Zwar kein extremer Metal mehr wirklich, aber extrem in seiner Kreativität und in seinem Gehalt an Emotionen.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Spark
02. By Virtue Of A Promise
03. Reduced To An Ember
04. The Sole Importance
05. Mycelia
06. Solemn Retreat
07. Visceral Blight
08. Sanctum Sanctorum
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 60:27 Minuten
VÖ: 20.03.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.04.2020 The Eternal Resonance(9.0/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!