Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Insect Ark - The Vanishing

Review von Dead_Guy vom 21.03.2020 (1474 mal gelesen)
Insect Ark - The Vanishing Als ich gelesen hab, dass es sich bei INSECT ARK um ein Projekt von Mitgliedern von SWANS und den leider aufgelösten SUBROSA handelt, war ich direkt bereit dieses Review zu übernehmen, denn der Schreiberling dieses Reviews schätzt beide Bands sehr.

Und ja, genau das was man erwartet bekommt man auch: eine Mischung aus den Bands der beteiligten Personen. Harscher Doom Metal, komplett instrumental und vom Bass bestimmt, trifft auf experimentelle Klänge und psychedelischen Nebel. Der Sound ist wunderbar trocken und das Schlagzeug spielt nicht mehr als es soll. Dafür sorgen allerdings die Gitarren für die Verzierungen, denn während der Bass das Grundgerüst spielt, liefern die Gitarren mit allerhand Spielereien Atmosphäre. So findet man ab und an wie im zweiten Song 'Three Gates' gleich zu Beginn ein wenig Western-Feeling. Im Ganzen ist es im positiven Sinne monoton und anstrengend, gerade die langen, ruhigen Passagen sorgen für Spannung. Ein Album, welches man definitiv nicht immer hören kann und das herausfordernd ist - dafür wird der Hörer mit einer stimmungsvollen Scheibe belohnt. Faszinierend.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Tectronic
02. These Gates
03. Philae
04. Danube
05. Swollen Sun
06. The Vanishing
Band Website: www.insectark.com
Medium: CD
Spieldauer: 41:46 Minuten
VÖ: 28.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.03.2020 The Vanishing(8.0/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!