Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Horresque - Chasms Pt.1 - Avarice And Retribution

Review von Eddieson vom 18.02.2020 (1201 mal gelesen)
Horresque - Chasms Pt.1 - Avarice And Retribution Die letzten Jahre hat es ja im deutschen Underground ordentlich gerumpelt. Jede Menge neue Bands und grandiose Veröffentlichungen fluteten den Markt. 2020 soll es nicht anders weitergehen und so legt die Mainzer Truppe HORRESQUE ihr Debüt vor. 2016 kam das erste Demo, doch die Band beziehungsweise ihre Macher sind bei weitem keine Unbekannten. Gitarrist S.D. ist Mitglied von NOCTE OBDUCTA, außerdem ist er als Live-Musiker unter anderem für SCHAMMASCH aktiv und tourte mit MELECHESCH durch Europa. Sänger M.R. quält seine Stimme seit einigen Jahren bei der deutschen Death Metal Institution-DISCREATION.

Die menschlichen Abgründe und ihre Fähigkeit zur Grausamkeit sind keine unbekannten Themen im Metal, vor allem in Black/Death. Doch HORRESQUE picken sich da lyrisch zwei besondere Themen heraus. Textlich nimmt man sich hier die sieben Todsünden vor, dabei vor allem Zorn und Gier. Das alles wird wunderschön verpackt in düstere Musik, die die Themen der Lyrics wunderbar unterstreicht. Allein schon das dunkle Intro mit der im Hintergrund klingenden Gitarre ist ein super Einstieg, bevor es dann mit 'The Guts Of The Falun Gong' langsam und getragen und dann doch wieder rasend schnell richtig ins Album geht. Dabei wechselt der Gesang zwischen tiefen Growls und Black-Metal-Geschrei, was natürlich erhebliche Abwechslung in die Songs bringt. Auch an Melodien soll es dem Album nicht fehlen, da sticht vor allem 'Gary Heidnik' oder das fast majestätisch getragene 'Of Pride And Kazim' heraus. HORRESQUE klingen auf dem Debüt schon so verdammt versiert, dass hier anscheinend beim Songwriting nichts dem Zufall überlassen wurde und alles von vorne bis hinten durchdacht ist, und so wird "Chasms PT. I: Avarice And Retribution" zu einem absolut starken Album, welches natürlich noch mehr Appetit auf "Pt. II", "Pt. III" und so weiter macht.

Ob das nun Black/Death-Metal oder Death Metal mit schwarzen Anleihen ist, kann jeder für sich selbst entscheiden und letztendlich bleibt es doch Haarspalterei. Am Ende des Tages muss man aber sagen, dass, auch wenn das neue Jahr schon einige Wochen alt ist, es trotzdem mit grandiosen Veröffentlichungen startet und "Chasms Pt. I: Avarice And Retribution" ist eine davon.

Hört den legalen Stream, kauft dann das Album und supportet den Underground:


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Praeludium
02. The Guts Of The Falun Gong
03. Gary Heidnik
04. Interludium I
05. The Murder Castle
06. Collateral Murder
07. MQ-1 Predator
08. Of Pride And Kazim
09. Interludium II
10. Deepwater Horizon
11. My Lai '68
Band Website: www.horresque.de
Medium: CD
Spieldauer: 49:29 Minuten
VÖ: 07.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.02.2020 Chasms Pt.1 - Avarice And Retribution(8.5/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!