Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Jorn - Heavy Rock Radio II - Executing The Classics

Review von Stormrider vom 10.02.2020 (637 mal gelesen)
Jorn - Heavy Rock Radio II - Executing The Classics Jørn Lande hat eine der kraftvollsten Heavy Rock-Stimmen der letzten 20 Jahre. Punkt! Damit hat er nicht nur eine Vielzahl von Projekten eingesungen und war auf einer Legion an weiteren Alben als Gastsänger beteiligt, sondern hat unter dem Banner JORN auch in steter Regelmäßigkeit gute bis sehr gute CDs veröffentlicht. In den letzten Jahren ist der kreative Funke allerdings etwas abgeflacht, und so gibt es nun bereits ein drittes Album, dass sich komplett auf Coverversionen stützt. Dabei führt "Heavy Rock Radio II - Executing The Classics" insbesondere durch den Untertitel ein wenig auf die falsche Fährte, denn es sind nicht die wirklich großen Klassiker, die sich der Norweger hier vorgenommen hat. Zumindest sind es in unseren Breitengraden nicht die größten Hits der gecoverten Künstler, die nun den Weg auf den Elftracker gefunden haben. Oder kann jemand aus dem Stegreif den Refrain von 'Lonley Nights' von BRYAN ADAMS mitsummen oder die Melodielinie von FOREIGNERs 'Nightlife' pfeifen? Auch DON HENLEY hat größere Klassiker in der Vita als 'New York Minute', welches sich knapp an der 7-Minuten-Marke abarbeitend leider auch erschreckend zieht. Die bekanntesten Songs dürften insgesamt noch 'Needles And Pins' (THE SEARCHERS) und 'Quinn The Eskimo (The Mighty Quinn)' (MANFRED MANNS EARTHBAND) sein, die in der Tat Klassikerstatus haben und im Heavy Rock Gewand genauso gut funktionieren und einprägsam bleiben, wie sie es im Original auch schon sind.

In Summe wagt JORN aber für meinen Geschmack mittlerweile einfach zu wenig. Er weiß was er kann und bedient seine Gefolgschaft mit einem weiteren Output, das ein gewisses Qualitätslevel selbstredend nicht unterschreitet, aber auch keine wirklichen Akzente zu setzen vermag. Durch die sehr prägende Stimme macht er sich die Songs zwar weiterhin zu eigen, entfernt sich aber musikalisch meistens nicht allzu weit von den Vorlagen. Eine komplette Neuinterpretation mit dem Mut zu etwas Neuem bleibt (leider) aus, und so sind die 47 Minuten Business as usual. Vermutlich war die erste Ausgabe des "Heavy Rock Radio" verkaufstechnisch recht erfolgreich, ansonsten würde man wohl kaum so schnell noch ein reines Coveralbum nachlegen. Damit sind aber drei der letzten vier Veröffentlichungen seit 2016 Cover- oder Livealben und über den musikalischen Sinn oder Unsinn dieser Veröffentlichung kann man sich folglich trefflich streiten. Aber egal ob man "Heavy Rock Radio II - Executing The Classics" nun gut findet oder nicht, so langsam wird es wieder Zeit für eine neue Scheibe mit eigenem Material, das zeigt, dass JORN nicht nur noch Erbverwaltung (egal ob eigenes oder fremdes Material) betreibt, sondern auch noch genug Feuer und Kreativität für neue Songs hat.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Lonely Nights
02. Winning
03. New York Minute
04. Needles & Pins
05. Love
06. I Do Believe In You
07. Nightlife
08. Bad Attitude
09. Quinn The Eskimo (The Mighty Quinn)
10. Mystery
11. The Rhythm Of The Heat
Band Website: www.jornlande.com
Medium: CD
Spieldauer: 47:37 Minuten
VÖ: 24.01.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.06.2012 Bring Heavy Rock To The Land(9.5/10) von Wulfgar

13.07.2010 Dio(8.5/10) von des

07.09.2009 Dukebox(8.5/10) von des

25.06.2016 Heavy Rock Radio(7.0/10) von Elvis

10.02.2020 Heavy Rock Radio II - Executing The Classicsvon Stormrider

20.06.2017 Life On Death Road(7.0/10) von des

06.09.2011 Live In Black(9.0/10) von des

13.06.2019 Live On Death Roadvon Cornholio

21.01.2013 Symphonic(8.0/10) von des

26.06.2013 Traveller(9.0/10) von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!