Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Slayer - Christ Illusion

Review von Krümel vom 21.08.2006 (2998 mal gelesen)
Slayer - Christ Illusion Dass die Thrash-Metal-Gemeinde das nochmal erleben darf: SLAYER in der Urbesetzung! Nach 16 Jahren kehrt Dave Lombardo an den heimischen Kessel zu King, Araya und Hannemann zurück. Mit diesem Lineup haben sie nun "Christ Illusion" im wahrsten Sinne des Wortes eingetrümmert und Anfang August auf die Menschheit losgelassen. Das Ergebnis ist ein SLAYER-Album allererster Sahne, das so hart ist wie lange nicht mehr. Dazu superschnell und sehr aggressiv, was auch durch Arayas Gesang unterstrichen wird.

Die Songs bestechen durch teilweise komplexe Tempowechsel, Killerriffs sowie durch ihre Texte. Auch sie sind aggressiv-provokant. Als Bsp. hierfür seien die Lyrics von 'Cult' genannt (Auszug: "Religion is hate, religion is fear, religion is war, religion is rape, religion's obscene, religion's a whore"). Liest man dies, kann man kaum glauben, dass Tom Araya sich kürzlich als bekennender Christ geoutet hat. Allerdings muss man ja auch nicht alles gutheißen, was Mutter Kirche einem so verkündet...

Gleich zu Anfang haut 'Flesh Storm' voll auf die Zwölf; eine ultraharte Uptempo Nummer, der das ebenfalls schnelle und aggressive 'Catalyst' folgt. Danach geht's etwas langsamer, aber nicht minder heavy, weiter. 'Jiwad' bietet als Mitte der CD einen völlig ungewöhnlich freakigen Anfang - fast tool-mäßig, was dieses Lied zu einem der Highlights der CD macht. Ein weiteres Sahnestückchen ist 'Cult'. Nicht nur wegen des oben erwähnten Textes. Zu Beginn noch etwas langsamer, geben dann alle plötzlich mächtig Gas bis zum Überschlag. Headbangen bis der Nacken kracht!

SLAYER are back! Die Thrash Ikonen haben also auch im Alter nichts verlernt. Im Gegenteil - der Vierer klingt trotz ihrer natürlich typischerweise vorhandenen Slayer Trademarks frisch und voll neuer Energie. King's Statement zu "Christ Illusion": "Ein gelungener Mix aus schneller, brutaler Musik und etwas langsameren Stücken, ziemlich intensiv. Hört sich an wie ein verdammtes SLAYER-Album." AMEN!

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Flesh Storm
2. Catalyst
3. Skeleton Christ
4. Eyes Of The Insane
5. Jihad
6. Consfearacy
7. Black Serenade
8. Catatonic
9. Cult
10.Supremist
Band Website: www.slayer.net/
Medium: CD
Spieldauer: 38:25 Minuten
VÖ: 04.08.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.08.2006 Christ Illusion(8.5/10) von Krümel

24.09.2015 Repentless(9.0/10) von Eddieson

07.11.2019 The Repentless Killogy - Live At The Forum In Inglewoodvon Damage Case

22.11.2009 World Painted Blood(8.5/10) von TadMekka

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!