Banner, 300 x 250, mit Claim


Gatecreeper - Deserted

Review von Eddieson vom 17.10.2019 (2590 mal gelesen)
Gatecreeper - Deserted Wenn der HM-2-Sound ertönt, ist es um mich geschehen. Ich stehe einfach auf diesen knarzigen Sound, das war schon immer so, und da wird sich wahrscheinlich und hoffentlich nichts dran ändern. So haben GATECREEPER bei mir natürlich die besten Chancen, auch wenn ich mir im Vorfeld schon denken kann, dass ich hier in Sachen innovativem Death Metal nicht viel erwarten kann. Also, Promo angeworfen und hören, was kommt. Und es kommt, wie es kommen muss, ich finde es sehr gut, was die Jungs auf "Deserted" bieten. Aber, es kommt auch wie gedacht, viel Innovation gibt es nicht, aber für meinen Geschmack muss das auch nicht. Ist halt guter Old School Death Metal der schwedischen Sorte, obwohl die Band aus Amerika kommt.

Ein knarziger Sound, ein abgrundtief röchelnder Growl-Gesang und Variationen im Tempo-Bereich sind schon mal die positiven Eckpunkte. Dazu gibt es ein schön tightes Schlagzeugspiel, das neben treibenden Doublebass-Parts auch mal kurze Ausbrecher nach oben aufweisen kann. Im Großen und Ganzen hält man sich aber im brachialen Midtempo auf, was dem Album sehr gut steht.

Also, erwartet nicht zu viel, winkt "Deserted" aber auch nicht einfach so durch. Wer auf traditionellen Old School Death Metal steht, wird mit diesem Album nichts falsch machen, auch wenn es wie der x-te Schwedentod-Klon klingt.

Hört den offiziellen Stream, und dann kauft euch das Album!!



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Deserted
02. Puncture Wounds
03. From The Ashes
04. Ruthless
05. Everlasting
06. Barbaric Pleasure
07. Sweltering Madness
08. Boiled Over
09. In Chains
10. Absence Of Light
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 39:46 Minuten
VÖ: 04.10.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten