Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Graveyard (es) - Hold Back The Dawn

Review von Eddieson vom 24.09.2019 (2591 mal gelesen)
Graveyard (es) - Hold Back The Dawn H.P. Lovecraft erfreut sich in der Metalwelt großer Beliebtheit. So bildet der Schriftsteller mit seinen düsteren Geschichten die Grundlage der vierteiligen Geschichte, die die spanischen GRAVEYARD mit ihren ersten vier Alben erzählen, und die sie mit dem nächsten Album zum Abschluss bringen wollen. Nach dem fantastischen "... For Thine Is The Darkness" haben sie erst letztes Jahr mit "Back To The Mausoleum" noch ein starke EP nachgelegt und jetzt schon wieder ein komplettes Album in den Regalen. Fleißig, fleißig!

Auch haben sie mittlerweile ihren Sound gefunden, den sie seit "... For Thine Is The Darkness" fahren und mit dem sie schon einige hohe Punkte nach Hause bringen konnten. Auch auf "Hold Back The Dawn" haben sie daran nichts geändert. Düster geht es zu, mit einem kleinen Hang zum Doom. Doch vorerst startet das Album mit 'Swarm Of Flies' und 'Winds Like Daggers' sehr zügig, unterlegt mit schönen Melodien, die leicht schwedisch aus den Boxen klingen. Etwas gezügelter aber nicht weniger aggressiv geht es dann bei 'Of Extant Cults And Living Terrors' zu, der sogar höchst melodisch ist und eine starke Atmosphäre aufbauen kann. 'Hurled Unto Damnation' komprimiert dann in ungefähr acht Minuten das gesamte Album der Spanier. Atmosphärische dichte, schöne Tempovariationen und schiere Aggressionen. Mächtig wird es dann vor allem mit 'The Storm Above Port Sulphur' und 'The Shrike', zwei absolute Highlights des Albums. Episch und vertrackt geht "Hold Back The Dawn" dann mit 'Madre De La Noche' dem Ende entgegen, doch drückt dann nicht sofort die Repeat-Taste, sondern lasst noch kurz laufen, euch erwartet noch was.

Ja, auch mit dem neuen Longplayer können GRAVEYARD überzeugen. Von Abnutzungserscheinungen keine Spur, von einer extremen Weiterentwicklung allerdings auch nicht, aber für meinen Geschmack muss das auch nicht. Die Spanier klingen gut so, wie sie klingen.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Swarm Of Flies
02. Winds Like Daggers
03. Of Extand Cults And Living Terrors
04. Hurled Unto Damnation
05. The Storm Above Port Sulphur
06. The Shrike
07. O Beast I Fear Thy Name
08. Madre De La Noche
Band Website: www.graveyardofdoom.com
Medium: CD, LP
Spieldauer: 46:29 Minuten
VÖ: 20.09.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.04.2016 ...for thine is the darkness(8.0/10) von Eddieson

24.09.2019 Hold Back The Dawn(8.0/10) von Eddieson

14.05.2013 The Sea Grave(7.5/10) von Akhanarit

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim