Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Axamenta - Ever-Arch-I-Tech-Ture

Review von Lestat vom 05.08.2006 (3399 mal gelesen)
Axamenta - Ever-Arch-I-Tech-Ture Es gibt hin und wieder Bands, da hört man die CD nur noch an um zu schauen, wo man Punkte abziehen könnte, da sie sonst irgendwie zu perfekt ist. Ein Exemplar dieser Art habe ich wohl hier vor mir. Gut, man muss Melodic Black Metal mögen, der in seiner Art oftmals irgendwo zwischen CRADDLE OF FITLH und DIMMU BORGIR anzusiedeln ist. Dafür hält sich das Posige aber stark in Grenzen, ist eigentlich nicht vorhanden.

"Ever-Arch-I-tech-ture" ist eine sehr abwechslungsreiches, extrem vielschichtiges Werk, das man die ersten Male durchaus bewusst anhören sollte, damit sich die Lieder so richtig einschleifen und man voll dahinter steigt, oblgeich die CD schon beim ersten mal voll durchknallt. Immer wieder sind Breaks eingebaut worden, oft gibt es eine hohe Lead-Streicher Melodie, die in brutales Geholze wechselt, nur um im nächsten Moment wieder aufzutauchen oder von den Gitarren übernommen zu werden.

Noch mehr Abwechslung kommt dadurch zustande, dass Lead-Gitarrist Ian in zwei Liedern die Clean Vocals auspackt. Wobei das echt nicht von Nöten gewesen wäre, ist doch Peter im grunzenden Bereich so extrem vielseitig, sei es nun hoch oder tief, giftigst keifend oder böse grunzend.

Im Vergleich zu den Vorgängern sind AXAMENTA um einiges progressiver und orchestraler geworden, was vielleicht dem einen oder anderen Fan (der abseits von Belgien wohl eher rar gestreuten) ein wenig aufstoßen könnte. "Erstkunden" dürfte das aber wahrscheinlich eher egal sein.

Ein kleines Minus dürfte (neben dem eher überflüssigen cleanen Gesang) der Tiefgang der Athmosphäre sein. Höre ich mir OLD MANS CHILD oder eben schon erwähnte DIMMU BORGIR konzentriert an, ergreift mich eine höhere Macht und schmeißt mich in die Abgründe der absoluten Dunkelheit. Dieses Gefühl wollte sich bei AXAMENTA leider noch nicht einstellen.

Wer also auf orchestralen, melodischen, leicht pogressiven Black Metal steht, für den ist diese CD ein absolutes Muss. Wem allerdings die beiden letzten DIMMU Alben eher ein wenig überladen waren, dem könnte es auch hier etwas zu viel sein.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Incognation
02. Demons Shelter Within
03. Ashes To Flesh
04. A Nation In Atrophy
05. The Midnight Grotesque
06. Prophet Set To Witness
07. Ever-Arch-I-Tech-Ture
08. Threnody For An Endling
09. Ravager 1.6.6.3.
10. Of Genesis And Apocalypse (MP3 - sample)
11. Foreboding
12. Shackles Cross
13. The Omniscient
Band Website: www.axamenta.com/
Medium: CD
Spieldauer: 1:03:51 Minuten
VÖ: 26.05.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.08.2006 Ever-Arch-I-Tech-Ture(9.0/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!