Letzte Reviews





Festival Previews
Deaf Forever Birthday Bash

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Bludgeon - World Controlled

Review von Odin vom 08.06.2006 (2627 mal gelesen)
Bludgeon - World Controlled Also nun habe ich die Scheibe wirklich einige Male rotieren lassen - aber irgendwie muss ich immer wieder eingeschlafen sein. Zumindest ist nichts wirklich hängen geblieben.

Schon der Erstling von BLUDGEON war roh und etwas unsympathisch im Gesang. Jetzt hat sich der Sound noch etwas weiterentwickelt - die Produktion ist klar und trocken, die Hand des Meisters durchaus erkennbar (Produzent ist wiederum kein Geringerer als Joey DeMaio). Die Songs aber heben sich wenig voneinander ab, fürchte ich. Stets shoutet Marc Duca seine Verunglimpfungen über rasselnden Bass, schreddernde Riffs und recht dominante Drums. Da laufen schonmal eine Weile nur Riff und ein gelegentlicher Shout über Doublebass mit einem gelegentlichen Zwischenschlag - und das war dann vermutlich die Bridge.

Am wenigsten begeistern kann ich mich für die absolut melodiefreien, eintönigen Shouts. Nichtmal die grobe Lage ändert sich. Auch der Sound der Instrumente ist und bleibt der selbe, die Machart der Songs zeugt ebenfalls von einem klar definierten Stil. Einzig der Rausschmeißer 'Save Your Servant' setzt hier einen Ausnahmepunkt durch gezähmten Vorwärtsdrang und andere Gitarrensounds.

Da hat mir das Debüt noch besser gefallen, da war der Hardcore auch noch nicht so einflussreich. Allerdings muss man zugeben, dass sich die gefühlte Härte und Emotionalität durchaus gesteigert hat durch den direkten Weg von der Scheibe in die Fresse. Vom Gaspedal kommt man nur mal runter, um ordentlich was plattzustampfen, ansonsten ziehen gerade die Drums eine rasende Schneise, auf der der eine oder andere rausgerotzte "Motherfucker!" seine Bahn zieht.

Wer also einfach nur einen scheiss Tag (oder auch mal mehr) in Musik gefasst haben möchte, ohne auf elaboriertes Songwriting Wert zu legen, der möge hier zugreifen. Ansonsten lieber erstmal reinhören, ob die Vocals zu Ausschlag führen oder der Death Metal Enhanced auf "World Controlled" zum eigenen Geschmack passt.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01.Carnage begins
02.Refuse the true
03.Unholy murder
04.Hunt or be hunted
05.Awakening
06.Out of reach
07.Infidel
08.Bitter emptiness
09.World controlled
10.Consumed
11.Save your servant
12.You don't pay my bills, Motherf*$# (enhanced Video Part)
Band Website: www.bludgeon.tv
Medium: CD
Spieldauer: 37:27 Minuten
VÖ: 26.05.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

00.00.0000 Crucify The Priest(7.5/10) von Odin

08.06.2006 World Controlled(6.5/10) von Odin

Interviews

18.12.2002 von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!