Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Death By Dawn - One Hand One Foot... And A Lot Of Teeth

Review von Kruemel vom 08.06.2006 (2922 mal gelesen)
Death By Dawn - One Hand One Foot... And A Lot Of Teeth Lach! Selten eine so unterhaltsame und lustige Bandbiographie gelesen... Die Suche nach neuen Ufern, die Entstehung des Bandnamens und schließlich auch das Zusammentreffen mit Martin van Drunen (der älteren Heavies bereits als Ex-Sänger von ASPHYX, PESTILENCE sowie BOLT THROWER bekannt sein dürfte), der eigentlich dem Metalbusiness den Rücken gekehrt hatte. Drummer Pippo Colapinto schaffte es schließlich, Martin zu begeistern und mit Stafan Wosky - Bass, Jens Geldon - Guitars und Ingo Fussangel - Guitars wurde schließlich DEATH BY DAWN geboren.

Mit "One hand one foot...and a lot of Teeth" liefert der Deutsch/Holländische Fünfer nun ihr Debutwerk ab. Darauf gibt es waschechten harten Death Metal; natürlich mit dem unverwechselbaren Gesang von Martin. Allerdings ohne große sogenannte Highlights. Die CD ist eher ein durchgängiges Stück hartes Todesblei.
Der Opener 'DCF (Divorced, conicted, fired)' beginnt mit einem Stimmengewirr, bevor's dann sofort richtig zur Sache geht. Auch die folgenden Songs auf der Scheibe sind nach dem Motto: Hau drauf und wech! 'Profit' eröffnet mit einem richtig urigen Schepperbasslauf, und das Endstück 'Not afraid to die' kommt recht hardcoremäßig rüber.
Thematisch dürfte ob der Liedtitel wie z.B. 'Parliament of Decadence', 'The Nicotine Lobby' und 'State Paranoia' kein Zweifel herrschen.

Nun, DEATH BY DAWN haben den Sound meines Erachtens ihrem Stil sehr gut angepasst - er ist roh und hart, stellenweise trocken und dumpf. Aber meines Erachtens ist genau das die Absicht der Jungs gewesen. Heutzutage findet man selten solch einen Sound, der mich bei manchen Liedern ('The Nicotine Lobby', 'The Deceiver Silenced') irgendwie an Live-Aufnahmen erinnert. Nicht aalglatt und überproduziert, sondern passend zum urig schnörkelosen Death Metal-Stil der Band.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. DCF (Divorced, Conicted, Fired)
2. A Day Without The Band
3. Profit
4. Parliament Of Decadence
5. The Nicotine Lobby
6. The Deceiver Silenced
7. Welfare Paradise
8. State Paranoia
9. Not Afraid To Die
Band Website: www.death-by-dawn.de
Medium: CD
Spieldauer: 46:52 Minuten
VÖ: 22.05.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.06.2006 One Hand One Foot... And A Lot Of Teeth(6.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!