Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Overkill - The Wings Of War

Review von Eddieson vom 20.02.2019 (842 mal gelesen)
Overkill - The Wings Of War Es wird wieder grün. Nicht nur das die dunkle Jahreszeit langsam weicht, die Tage wieder länger werden und die Bäume und Pflanzen in nächster Zeit wieder grün werden. Auch musikalisch wird es wieder grün, denn OVERKILL haben ein neues Album am Start. Auch da, um es gleich vorwegzunehmen, und um beim Thema grün zu bleiben, ist alles im grünen Bereich. So, jetzt aber weg von grün und hin zur Musik.

Auch nach 35 Jahren Bandgeschichte und 18 Alben kann man sagen, dass OVERKILL auch mit ihrem 19. Album so manch jüngere Generation, die sich am Thrash Metal probiert, mal eben in die Schranken verweisen. Schon mit dem knallharten und dennoch melodischen Opener 'Last Men Standing' machen die New Jersey-Jungs dies deutlich. Insgesamt, zeigt sich "The Wings Of War" äußerst technisch versiert, was auch nicht zuletzt an Neu-Schlagzeuger Jason Bittner liegt, den einige vielleicht von SHADOWS FALL kennen, und der hier einige neue Akzente setzen kann. Aber auch Dave Linsk an der Lead-Gitarre zeigt sich sehr spielfreudig und baut hier und da einige schöne Melodien ein. Von Bobbys Gesang müssen wir gar nicht erst reden, seine herausstechende Art zu singen, ist wieder mal deutlich, lotet aber auch mal seine Grenzen aus, wie man bei 'Bat Shit Crazy' gut hören kann.

Nach 35 Jahren kann man OVERKILL nicht als festgefahren beschreiben und sie verlassen immer mal wieder ihre thrashigen Wurzeln, bauen klassische Heavy Metal-Elemente ein und frönen sich mit dem New Jersey-Gedächtnissong 'Welcome To The Garden State' voll und ganz dem Hardcore, was sie gefühlt seit Ewigkeiten nicht mehr getan haben. Also Abwechslung ist auf "The Wings Of War" garantiert.

So, wer auf räudigen, melodischen, brutalen Thrash Metal steht, der hier und da klassische Metal-Elemente einbaut, kann an diesem Album nicht einfach vorbeigehen. Wer die letzten Platten ab der "Ironbound" im Regal stehen hat, kann getrost blind bei "The Wings Of War" zugreifen. Man wird nicht enttäuscht. Versprochen!



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Last Man Standing
02. Believe In The Fight
03. Head Of A Pin
04. Bat Shit Crazy
05. Distortion
06. A Mother's Prayer
07. Welcome To The Garden State
08. Where Few Dare To Walk
09. Out On The Road Kill
10. Hole In My Soul
Band Website: www.wreckingcrew.com/
Medium: CD
Spieldauer: 51:08 Minuten
VÖ: 22.02.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.10.2007 Immortalis(7.0/10) von TadMekka

17.06.2018 Live In Overhausenvon Musty

03.04.2012 The Electric Age (9.0/10) von des

20.02.2017 The Grinding Wheel(9.5/10) von baarikärpänen

20.02.2019 The Wings Of War(8.0/10) von Eddieson

03.09.2014 White Devil Armory(9.0/10) von Eddieson

Interviews

01.12.2014 von Eddieson

Liveberichte

10.02.2019 München (Backstage) von Rockmaster

09.11.2016 Köln (Essigfabrik) von T.Roxx

07.11.2014 Osnabrück (Rosenhof) von Eddieson

05.10.2012 Osnabrück (Rosenhof) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!