Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Hommage an SAVATAGE beziehungsweise an Criss Oliva

Ein Artikel von Andre Friebel vom 23.04.2021 (2137 mal gelesen)
Ostern war dieses Jahr nicht wirklich ein Highlight. Nicht nur für mich waren auch diese Tage sehr bestimmt durch Corona und so nutze ich die Zeit um mal das ein oder andere alte Album aus dem Regal zu wühlen. Feiern fiel ja so ziemlich flach und immerhin konnte ich so unter anderem alte Erinnerungen wecken. Bei SAVATAGE bin ich irgendwie hängen geblieben und so laufen bis heute noch viele Silberlinge der Band hier täglich durch. Immerhin höre und schätze ich die Band seit gut 30 Jahren und so dachte ich mir, ich schreibe mal ein wenig was zu der Kapelle, wie auch zu dem tragischen Tod von Criss Oliva. Zum einen möchte ich damit Erinnerungen wecken, aber auch andere anregen, sich der amerikanischen Kapelle zu widmen, die ihre Wurzeln in Kalifornien hatte. Abgesehen davon wird wohl kaum ein Metalhead der älteren Schule an SAVATAGE vorbei gekommen sein.

imgleftBereits 1975 startete der damals 15 jährige Jon mit seinem damals 12 jährigen Bruder Criss ihr erstes gemeinsames Bandprojekt. Beide betätigten sich in einer Coverband namens BLACK DIAMOND. 1976 zog die Familie nach Florida um und die Brüder bauten sich einen alten Hühnerstall zu einem Proberaum um, den sie "The Pit" nannten. Nach weiterem musikalischen Probieren stieß Steve Wacholz zu den Geschwistern, als er spontan in dem einstigen Hühnerstall auf der Matte stand. Es ergab sich dann dass Criss und Steve zusammen Musik machten - in einem Highschool-Trio mit dem Namen TOWER. Jon verließ in der Zeit die Schule ohne Abschluss. Zusammen nannten sie sich von nun an AVATAR. Alles nahm also erst mal seinen Lauf, bis sich den Jungs Anfang der 80er Jahre die Möglichkeit bot, ein Outdoor-Konzert auf einem Supermarktparkplatz zu spielen. Immerhin vor stolzen 6000 Leuten und bei freiem Eintritt. An diesem Tag trafen sie Dan Johnson von Par Records der anbot, ein Album zu finanzieren. Nach anfänglichen Zweifeln der Band kam dies aber zustande und so wurde "Sirens" in nur drei Tagen aufgenommen und abgemischt. Eine derbe Hürde hatte AVATAR aber noch zu nehmen: Aus urheberrechtlichen Gründen mussten sie sich umbenennen. Um ein wenig was von Bandnamen beizubehalten entschieden sie sich für SAVATAGE. Somit war spätestens jetzt eine Legende geboren. "Sirens" kam sehr gut bei den Leuten an und so war die Band im Rennen. Weiter möchte ich jetzt allerdings nicht auf die Bandgeschichte als solches eingehen. Seit "Sirens" müsste eigentlich der Werdegang von SAVATAGE fast allen (zumindest den älteren) unter uns so ziemlich bekannt sein. Und so komme ich jetzt mal zu dem wohl Schlimmsten, was der Combo so passieren konnte.

imgcenter


Kurz vor dem Tourende 1993 (in den den USA) geschah das Undenkbare, was wohl jedem SAVA-Fan bis heute noch einen Schauer über den Rücken jagt. Criss Oliva verunglückte tödlich, als er mit seiner Frau in seinem Wagen auf dem Heimweg von einem Konzert war. In Clearwater wurden sie frontal von einem betrunkenen Autofahrer erfasst. Criss war sofort tot, nur seine Frau überlebte sehr schwer verletzt. Die Nachricht wurde Jon unter einem Vorbehalt von Paul mitgeteilt, da dieser sagte er müsse in einem Krankenhaus behandelt werden, da er sich am Arm verletzt habe. Dies war laut seiner Aussage ein entsetzlicher Moment und der ganze Tag ein Albtraum. Ich denke dass dies mehr als nachvollziehbar ist. Ich selber habe dass alles noch sehr gut in Erinnerung und mir stockte der Atem als ich von dem Tod durch die Medien erfuhr. Durch das leider sehr frühe Ableben des Kultmusikers ging der Welt ein gutes Stück verloren. Gerade auch wegen des sehr tragischen Umstandes. Begraben wurde Criss Oliva in Florida. Neben einem Gedenkstein der Fans ist an dem Grabstein / der Grabplatte eine Gitarre in den Stein gehauen. Ich gehe mal sehr stark davon aus dass es sich hierbei um seine geliebte weiße Strat handelt, die ihn früher nach einem Gig in Florida geklaut wurde. Dieser Verlust hat ihm wohl arg getroffen.

imgright

Ich hatte die Ehre, SAVATAGE 1997 in Köln zu sehen. Diese Tour war damals die einzige Tour mit Zak und Jon zusammen. Ich weiß noch zu gut von dem Abend und auch von der recht abenteuerlichen Fahrt dorthin zudem ich gerade erst meinen Führerschein hatte und kaum Autobahnerfahrung hatte. Aber die insgesamt etwa 300 Kilometer waren es mehr als wert! Zwar war die Halle damals restlos überfüllt, allerdings hatte das alles keine Bedeutung mehr, als Jon in wenigen Liedern den Gesang übernahm. Wenn ich mich nicht gänzlich irre bei 'When The Crowds Are Gone' sowie 'Gutter Ballet'. Er wurde mit so viel Applaus und Jubel quasi überschüttet, dass man ihm das deutlich ansehen konnte. Ich mag mal zu behaupten, dass er innerlich mehr als gerührt war. Aber wahrscheinlich auch in Erinnerungen und somit auch in Trauer. Für mich war das Konzert jedenfalls das bis heute Emotionalste, was ich je auf einer Bühne gesehen habe. Das Album "Handful Of Rain", welches Jon zum größten Teil alleine aus dem dem Boden gestampft hat, enthält das Lied 'Alone You Breathe'. Es ist Criss gewidmet, und für diejenigen die es nicht kennen packe ich den Songtext hier gleich unter meinen Text. Ich hoffe Criss ruht in Frieden und dass seine Musik in den Herzen der Fans für immer weiter lebt und bei denen, die es noch werden. Getreu dem Motto: Besser spät als nie.

imgcenter


Alone You Breathe:

You were never one for waiting
Still I always thought you'd wait for me
have you from your dreams awakened
And from where you are what do you see
Which of us is now in exile
Which in need of amnesty
Are you now but an illusion
In my mind alone you breathe
You believed in things that I will never know
You were out there drowning but it never showed
Till inside a rain swept night you just let go
You've thrown it all away
And now we'll never see
The ending to the play
The grand design
The final line
And what was meant to be
In the dark a distant runner
Now has disappeared into the night
Leaving us to stand and wonder
Staring from this end into your life
You believed in things that I will never know
You were out there drowning but it never showed
Till inside a rain swept night you just let go
You've thrown it all away
And now we'll never see
The ending of the play
The grand design
The final line
And what was meant to be
And if this is all illusion
Nothing more than pure delusion
Clinging to a fading fantasy
Like Icarus who heeds the calling
Of a sun but now is falling
As the feathers of his life fall free
Can you see
See
Tomorrow
And after
You tell me what am I to do
I stand here
Believing
That in the dark
There is a clue
Perhaps inside
This midnight sky
Perhaps tomorrow's newborn eyes
Or an again
We'll never know
And after all
This was the show
What am I to do
Gotta get back
Gotta get back
Gotta get back
What am I to do
Gotta get back
Gotta get back
Gotta get back
What am I to do
Standing on a dream
isn't what it seems
Could we then reclaim a dream refused
Knowing what we know
Could we let it go
Realizing that all the years are used
Tomorrow and after
You tell me what am I to do
I stand here believing
That in the dark there is a clue
I am the way
I am the light
I am the dark inside the night
I hear your hopes
I feel your dreams
And in the dark I hear your screams
Tomorrow and after
You tell me what am I to do
I stand here believing
That in the dark there is a clue

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Eric McFadden - Hail To Hell

Schaut mal!