Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The Skreppers - Pain In The Right Place

Review von Evil Wörschdly vom 29.04.2006 (2623 mal gelesen)
The Skreppers - Pain In The Right Place THE SKREPPERS aus Finnland glänzen vielleicht nicht unbedingt durch musikalische Perfektion, bieten dafür aber mit ihrem schrägen Punkrock äußerst partytaugliche Unterhaltung. Melodisch und sehr eingängig rockt sich die Band durch 13 Lieder mit ziemlich bescheuerten Texten, die beweisen, dass man sich hier wohl selbst nicht allzu ernst nimmt. Dass Sänger Special K sich dabei öfters sehr offensichtlich bemüht, wie Jello Biafra zu klingen, sollte nicht weiter stören, denn das gelingt ihm um einiges besser als die eher melodischen Gesangspassagen, die doch etwas schwach rüberkommen. Überhaupt können die Finnen in ihren ruhigen Momenten nicht so sehr überzeugen wie bei den flotten Abgehnummern, die durch ihrem treibenden Rhythmus einfach mitreißen.
Die SKREPPERS spielen allerdings nicht nur durchschnittlichen Gute-Laune-Punkrock, sondern bringen neben ein paar Ska-Anleihen auch eine schön durchgeknallte Note mit ein, die bei aller direkten Eingängigkeit ein bisschen an experimentierfreudige Hippiebands erinnert. Dabei spielen vor allem die markanten Orgelklänge eine Rolle, die immer mal wieder an die DOORS denken lassen. Damit wird sich zwar nicht jeder anfreunden können, doch für mich macht gerade dieses Element das gewisse Etwas und den Reiz an diesem Album aus.
"Pain In The Right Place" hat also durchaus seine Schwachstellen, aber die finnische Versponnenheit sorgt mal wieder für Sympathiepunkte, und mit Songs wie 'Gang Bang Shang-A-Lang' sind schließlich auch ein paar richtig coole Mitgröl-Hits auf dem Album zu finden.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Psychoschitzo
02. Teddy Boy You Are Dead And Gone Now!
03. Fifteen Sixteen Seventeen
04. Pain In The Right Place
05. I'll Be Someone Else Tonight
06. He's My Sister
07. Japanese Babies
08. 200 Years Of Teenage Anarchy
09. Diesel Daddy And The Suicide Pack
10. Gang Bang Shang-A-Lang
11. Kinky Pinky Wimpy
12. El Bimbo ist ein Mann
13. Don't Feed The Evil
Band Website: www.skreppers.com
Medium: CD
Spieldauer: 36:49 Minuten
VÖ: 30.11.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.04.2006 Pain In The Right Place(6.5/10) von Evil Wörschdly

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!