Banner, 300 x 250, mit Claim


Aosoth - V: The Inside Scriptures

Review von grid vom 27.11.2017 (3878 mal gelesen)
Aosoth - V: The Inside Scriptures AOSOTHs "V: The Inside Scriptures" siedelt zwischen bösartigen Disharmonien und wenigen scharfkantigen Harmonien, durch die sich erbarmungslos der Schneidbrennergesang von MkM frisst. Die sechs Songs vereinen Neunziger Death Metal-Strukturen mit ruppiger und karger Schwarzmetallästhetik, und treten, abgesehen von einigen Ausnahmen, meist midttempogemäßigt alles in den Dreck, was gängig und gefällig ist. Die hässliche Fratze des Black Metall manifestiert sich augenblicklich in der konstant giftigen und massiv verdichteten Atmosphäre. Headbanggelegenheiten tun sich in ein paar griffig-melodischen Momenten auf und drängen kurzzeitig die zerbeulten Songstrukturen in den Hintergrund. Sparsame und wirkungsvoll platzierte Horrormovie-Samples glänzen hell als bedrohliche Akzente. Verknappt und reduziert auf das Nötigste machen AOSOTH eine Schau daraus, auf "V: The Inside Scriptures" dunkle, kompakte Kräfte freizusetzen, die das neuste Werk der Franzosen zu einem Album macht, das seinesgleichen sucht und (so schnell) nicht findet.

Fazit: MkM (Gesang, Texte) hat mit BST (Gitarre), INRVI (Bass), Saroth (zweite Gitarre) und Session-Drummer T ein Album aufgenommen, das strenges und schnörkelloses Schwarzmetall in Bestform hören lässt.

Hört:



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. A Heart To Judge
02. Her Feet Upon The Earth, Blooming The Fruits Of Blood
03. The Inside Scriptures
04. Premises Of A Miracle
05. Contaminating All Tongues
06. Silver Dagger And The Breathless Smile
Band Website: www.myspace.com/aosoth616
Medium: CD
Spieldauer: 47 Minuten
VÖ: 17.11.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten