Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Heir - Au Peuple de l'Abîme

Review von grid vom 21.10.2017 (2582 mal gelesen)
Heir - Au Peuple de l'Abîme HEIR, das sind vier junge Herren aus Toulouse, deren digital veröffentlichter EP "Asservi" aus dem Jahr 2016 auf der Split mit IN CAUDA VEBENUM und SPECTRALE noch im selben Jahr ein physisches Erscheinen zuteil wurde und mir auf Anhieb zusagte.

Nun veröffentlicht Les Acteurs de L'Ombre das erste Vollalbum von HEIR aus Toulouse als Digi-Pak in eintausend und als Gatefold-LP in 300 Stücken und was soll ich sagen? Das Teil spricht Hirn, Herz und Hüfte gleichermaßen an. Die Sludge/Black Metaller HEIR spielen forsch auf und geben jedem ihrer Songs den unerwarteten Dreh, den es braucht, wenn die Musik langfristig fesseln soll. Dabei gehen sie auf der einen Seite fordernd und chaotisch vor und erinnern mich an DEATHSPELL OMEGA zu "Paracletus"-Zeiten. Auf der anderen Seite setzen HEIR den verschrobenen Ausbrüchen bekifft-lethargische Entspannung, wo kontemplative Momente Blüten treiben, entgegen; man nehme 'Au Siècle Des Siècles' oder 'Cendres'. Im Vorfeld erteilte ruppige Stiefeltritte in die Weichteile werden allerdings nie komplett abgemildert, denn sobald der Gesang auch in den ruhigeren Momenten einsetzt, ist die Aggression lebendig und schwingt in jeder Silbe mit. So vertrackt sich 'Metem' anfangs präsentiert und mit Ruppigkeit nicht spart, so schnell verfällt der Song in unheilschwere Düsternis, um in der zweiten Hälfte gänzlich unvermittelt mit erdigem Groove dem Ende entgegenzutreiben. Das nachfolgende 'L'Âme Des Foules' wirft wieder die Frage auf, wo sich HEIR denn nun am wohlsten fühlen: in den rasenden Parts oder den verspielten, ruhiger gehaltenen Momenten? Das ist letztlich schnuppe, denn sie meistern beide Disziplinen souverän. Die Wechsel gestalten sie mal gleitend, mal abrupt oder mit höllischem Schwung, auf jeden Fall immer mit Köpfchen.

Erneut kommt man nicht umhin, dem Non-Profit-Label Les Acteurs de L'Ombre Anerkennung dafür zu zollen, dass es sich erneut als Wegbegleiter einer jungen, aufstrebenden Band empfiehlt, deren Musik veröffentlicht und sie damit einem größeren Hörerkreis zugänglich macht.

Fazit: HEIR bewegen sich auf "Au Peuple De l'Abîme" in einem lebhaften Spannungsfeld aus Ruhe und Sturm und fühlen sich überall sauwohl.

Für das zur Verfügung gestellte Digi-Pak, das alle Texte enthält, danke ich dem Label.


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Au Siècle Des Siècles
02. L'Heure d'Helios
03. Meltem
04. L'Âme Des Foules
05. Cendres
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 38:37 Minuten
VÖ: 20.10.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.10.2017 Au Peuple de l'Abîme(8.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!