Skein - Deadweight

Review von Krümel vom 25.09.2017 (3170 mal gelesen)
Skein - Deadweight Der Sommer, den es nicht gab, neigt sich dem Ende. SKEIN liefern die passende Kost dazu. Dass Sami Silvennoinen (Vocals), Jarno Ojala (Gitarre), Hiski Marstio (Gitarre), Kari Ruissalo (Drums) und Juha Höyssä (Bass) aus Finnland stammen, merkt man nicht nur den Namen an, sondern auch den neun Stücken ihrer zweiten Langrille "Deadweight". Denn der düstere Alternative Metal mit Melo-Core-Kante hat auch eine relativ offensichtliche melancholische Seite. Dafür sind Nordländer - insbesondere halt Finnen - ja prädestiniert. Und so variieren die Songs immer zwischen Core-lastiger Härte mit entsprechendem Growl-Gesang, alternativen Gitarren-Riffs und etwas weniger harten Melancholie-Passagen. Die Mischung an sich ist recht unterhaltsam, wobei mir in der Tat der weichere Anteil von SKEIN besser gefällt. Da kommt so richtig schöne Herbst-Stimmung auf; vor allem wenn Fronter Sami seine Clearvocals zum Besten gibt, wie in 'Bound', 'The Fear Is Love', 'Mare' oder 'In Circles'.

Wer mal ein Ohr (und Auge) riskieren möchte, kann sich das offizielle Video zu 'Bound' anschauen:




Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Seduction
02. Lies Divine
03. Bound
04. Lies Mundane
05. The Fear Is Love
06. Deadweight
07. Mare
08. In Circles
09. The Unknown
Band Website: www.skeinband.com
Medium: CD
Spieldauer: 46:58 Minuten
VÖ: 22.09.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten