Banner, 300 x 250, mit Claim


Alltheniko - Italian History VI

Review von Krümel vom 20.09.2017 (3272 mal gelesen)
Alltheniko - Italian History VI ALLTHENIKO sind keine Newbies mehr im hartmetallischen Geschäft, denn Joe Boneshaker (Gitarre), David Nightflight (Bass, Vocals) und Luke The Idol (Drums) haben bereits ihren sechsten Longplayer veröffentlicht. "Italian History VI" beinhaltet neun Stücke bei denen man denkt, hier treffen alte RAGE auf WASP. Der Metal der Italiener pendelt zwischen Tradition und Speed/Power, wie man dies auch bei der Musik der vorgenannten Bands findet. Dabei versprühen ALLTHENIKO aber einen ganz eigenen Flair. Das Trio klingt kantig, manchmal auch etwas schräg. Zunächst dachte ich auch, der Gesang Davids wäre ein Schwachpunkt, weil er bisschen bemüht und in den hohen Passagen sehr bemüht rüberkommt. Doch je öfter die Scheibe rotiert, desto mehr kann ich mich mit dieser unkonventionelle Stimme anfreunden, die auch bei den Screams auch bisschen kratzig wirkt. Das verleiht dem Ganzen eben einen eigenständigen Anstrich und transportiert irgendwie sehr viel Energie. Auf alle Fälle ist da nix glatt gebügelt - beim Sound auch nicht, was natürlich die Authentizität noch mehr fördert.

Insgesamt ist "Italian History VI" ein erfrischender Farbtupfer auf der manchmal schon arg angegrauten Weltkarte des Metals. Als Anspieltipps sind 'Respect And Fight' und 'Waste Of Time' zu empfehlen.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Man On The Edge
02. Respect And Fight
03. Emblema
04. Waste Of Time
05. Pain To Play
06. Denier
07. Like A Fake
08. Italian History VI
09. Propaganda
Band Website: www.alltheniko.it
Medium: CD
Spieldauer: 37:30 Minuten
VÖ: 15.09.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten