Monkey3 - Astra Symmetry

Review von Krümel vom 24.09.2016 (2961 mal gelesen)
Monkey3 - Astra Symmetry Mit MONKEY3 kam ich erstmals im Jahre 2007 in Berührung, als "39 Laps" auf meinem Rezensiertisch landete. Danach verlor ich die Schweizer leider aus dem Auge bzw. dem Ohr. Doch mit "Astra Symmetry" gelangte ihr neuestes Werk in meinen Player. Aktuell besteht der Vierer aus Walter (Drums), Kevin (Bass), Boris (Gitarre) und dB (Keys). Im Vergleich zu damals haben sich die Jungs hörbar entwickelt. Die psychedelischen und stonigen Songs sind nicht mehr ausschließlich instrumental, es wurde hier und da auch ein wenig Gesang mit eingebaut ('Dead Planet's Eyes'). Zum Glück übertreiben es MONKEY3 damit aber nicht, denn sonst würde der Fluss der Stücke unterbrochen. Auch hat sich die die Struktur der Kompositionen deutlich in ihrer Komplexität gesteigert. Zwar setzen die Musiker auch auf eine gute Portion groovender Elemente, aber Progressivität wird groß geschrieben. Schon der Albumtitel "Astra Symmetry" macht deutlich, dass man hier für die Dauer von über einer Stunde quasi in höherern Sphären unterwegs ist. Insgesamt wird man beim bewussten Genießen der Scheibe in eine Art Trance versetzt, aus der man erst nach dem Klang des letzten Tracks wieder erwacht.

Wer sich ebenfalls von MONKEY3 entführen lassen will, ist bei dieser CD genau richtig. Ihr seid in bester Gesellschaft, denn kurz nach Veröffentlichung stieg das Album in die Top 100 der offiziellen deutschen Albumcharts ein. Wer dennoch erst mal ein Ohr riskieren will, kann dies beim offiziellen Video zu 'Moon' tun:



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Abyss
02. Moon
03. Endless Ocean
04. The Water Bearer
05. Crossroad
06. Mirrors
07. Dead Planet's Eyes
08. Seeds
09. Astraea
10. Arch
11. The Guardian
12. Realms Of Lights
Band Website: www.monkey3official.com/
Medium: CD
Spieldauer: 72:05 Minuten
VÖ: 02.09.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten