Banner, 468 x 60, mit Claim


Conclave - Sins Of The Elders

Review von Dimebag vom 31.07.2016 (3129 mal gelesen)
Conclave - Sins Of The Elders Doom wird ja aktuell gerne mit einem plüschigen Retro- oder Okkult-Überbau versehen (im schlimmsten Fall beides), um der häufig unspannenden Musik eine interessante Attitüde zu verleihen. Als Doom-Fan freut man sich dann über eine Band wie CONCLAVE. Die Jungs aus Massachusetts interpretieren ihre Musik roh und bärtig. Der Sound tönt schwer und kraftvoll aus den Boxen, schmutzig und verzerrt, aber ziemlich mitreißend. Jerry Ornes heiserer Gesang ist leicht in den Hintergrund gemischt, was der Musik aber eine passende Atmosphäre verleiht. Auf den meist an die neun Minuten langen Songs stehen sowieso die instrumentalen Teile im Mittelpunkt.

Nach einem plätschernden Intro grooved man mit 'Funeral Fyre' direkt gut los, ein CROWBAR-Riff wird den ganzen Song lang ausgewalzt und mit interessanten Gitarrensoli angereichert. 'Black Lines' ist dann durch viele Wechsel der Geschwindigkeit geprägt und mit einigen sehr eingängigen Riffs versehen. 'Cut It Off' ist der Hit des Albums, mit einem SABBATH-Riff, dass sich für lange Zeit im Ohr festsetzt. 'Mammut' wartet mit schleppenden Riffs auf. Diese sind mit deutschen Samples von Funksprüchen und Luftangriffen unterlegt. Ein interessanter Ansatz, der auf Dauer aber nicht so spannend ist wie die anderen Songs. 'Aethereum' wirkt epischer, die Gitarre ist nicht so verzerrt und runtergestimmt, dafür walzen Bass und Schlagzeug alles nieder. Bei 'Sins Of The Elders' erschafft die Rhythmusfraktion einen an Wahnsinn grenzenden Sound, der durch den anklagenden Gesang von Orne den Hörer völlig in seinen Bann zieht. Zum Abschluss gibt es noch ein Outro namens 'Kaltas', bei dem man zum Klang einer Akkustikgitarre wieder runterkommen darf.

Fazit: Für ein Debut klingt "Sins Of The Elder" sehr reif und durchdacht. Ich bin ziemlich begeistert von CONCLAVE und kann das Album jedem ans Herz legen. Ein durchgängig interessantes Album mit viel Power.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Descend
2. Funeral Fyre
3. Black Lines
4. Cut It Off
5. Mammut
6. Aethereum
7. Cold Comfort
8. Sins Of The Elders
9. Kaltas
Band Website: www.facebook.com/conclaveband
Medium: CD
Spieldauer: 63:02 Minuten
VÖ: 10.06.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten