Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Gjallarhorn - Nordheim

Review von Meister Jens vom 19.06.2005 (4346 mal gelesen)
Gjallarhorn - Nordheim Puh! Hier wird verzweifelt versucht, BATHORY während der epischen Phase zu kopieren. Leider bleibt das Ergebnis in jeder Hinsicht im Versuch stecken. Der Gesang ist völlig emotionslos, das Schlagzeug ist meistens im Takt, die Keyboards sollen ein bisschen Bombast in die Sache bringen, und die Gitarren dudeln so vor sich hin.

Als Einflüsse werden neben BATHORY auch AMON AMARTH und FALKENBACH genannt, weshalb ich zunächst hochinteressiert an dieser CD war. Von den beiden letztgenannten kann ich aber beim besten Willen nichts heraushören, und was übrig bleibt, muss ich auch kein zweites Mal hören. Der "Genuss" dieser Scheibe tut zwar nicht direkt weh, aber das Machwerk ist in jeder Hinsicht völlig belanglos und einfach nur langweilig.

Zurück auf die Schulbank, Leute - wenn nichts besseres herauskommt, solltet ihr lieber keine weitere CD veröffentlichen.


Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. The Plane Of Vigrid
2. The Day Odin Stood Still
3. Blood Over Asgaard
4. Chaos Unleashed
5. Ragnarok
6. 200 Years Of Fury
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 39:09 Minuten
VÖ: 30.05.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.06.2005 Nordheim(5.5/10) von Meister Jens

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!