Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

The Boyscout - My Route 66 (Special Edition)

Review von Rocko Flanell vom 27.01.2016 (2210 mal gelesen)
The Boyscout - My Route 66 (Special Edition) THE BOYSCOUT? Wer ist das denn? Der junge Mann kommt aus dem schönen Balingen in Baden-Württemberg und scheint dort wohl recht bekannt zu sein durch seine Hymnen für den dortigen Fußball- und vorallem den Handballclub. Das ist allerdings schon zwölf Jahre her. In der Zwischenzeit gab es ein paar Rockalben. Sein 2012er Album "Blood Red Rose - A Rock Fantasy" erscheint nun zusammen im Doppelpack mit einer CD voller Covertracks. Zumindest in der Deluxe-Edition. Wem die Scheibe also fehlen sollte, kann da gerne zuschlagen. Ob es sich für Leute lohnt, die bis dato nichts mit THE BOYSCOUT am Hut hatten das klären wir dann später. Zunächst schauen wir uns die Tracklist der Cover-Scheibe an:

Ich möchte wetten, dass jeder die 10 Songs schon mal gehört hat, wir haben es hier mit echten Rock-Klassikern zu tun. Und genau da liegt das Problem. Jeder kennt die Originale und kann ohne zu zögern fünf Bands nennen, die diese Songs mindestens genausogut, wenn nicht besser eingespielt haben. Cover machen in meinen Augen nur dann Sinn, wenn sie einem Song etwas entlocken, was vorher nicht da war (z.B. 'Sweet Dreams' von MARILYN MANSON), oder es braucht etwas Individuelles beim Künstler, um ein Cover zu etwas Besonderem zu machen. (z.B. 'With A little Help From My Friends' von JOE COCKER). Genau daran scheitert die Platte. Keine Frage, Herr Boyscout hat sich ein paar gute Sänger besorgt, die die Texte singen, aber im großen Ganzen, muss ich leider sagen, dass ich einige Partykapellen bei Firmenfeiern gehört habe, die individueller klangen wie das, was hier auf Platte gelandet ist. Rein handwerklich ist alles vom Feinsten. Mit 'Born To Be Wild' hat man einen guten Einstieg gewählt, die Gitarren tönen mit ordentlich Druck aus den Boxen, die Becken klingen etwas stark nach Effekten. Mich würde interessieren, wie lange die einzelnen Sänger Zeit bekamen, die Tracks einzusingen. Bei 'Because The Night' tut mir die Sängerin etwas leid. Sie gibt sich Mühe, ist wahrscheinlich auch die technisch bessere Sängerin, aber Patti Smith gefällt mir trotzdem besser. Von 'Hallelujah' sollte man nach Jeff Buckley's Fassung sowieso die Finger lassen.

Kommen wir zur zweiten CD, dem 2012er Album "Blood Red Rose". Was direkt im ersten Moment hängen blieb, war 'I'll Be There For You'. Ja, der Refrain klingt nach dem "Friends" Soundtrack. Keine Ahnung wie man sowas auf 'ne Platte packen kann. Oder war das Absicht? Der Titeltrack klingt im Refrain richtig nach Popsong, wenn nicht gar Schlager. 'Sexy Taxi Driver' punktet bei mir mit dem Titel. Der ist so doof, dass er schon wieder gut ist. Der Song funktioniert auch, ich bekomme Lust irgendwas Glitzerndes anzuziehen und gleich danach DEF LEPPARD zu hören. 'Caroline' klingt für mich vom Aufbau her wie ein BON JOVI Song. Ist nicht die schlechteste Referenz, aber das gewisse Etwas fehlt. Für die Freunde zweirädriger Fortbewegungsmittel gibt es dann noch 'Bikers Feeling'. Vielleicht kann er dank knackiger Motorengeräusche im Song noch ein paar Zuhörer mehr gewinnen. Aber unter uns... viel poppiger dürfte so 'ne Biker-Hymne echt nicht klingen, sonst können se gleich Pom Poms schwingen...

Alles in allem würde ich sagen, dass sich THE BOYSCOUT mit seinen Balingen-Hymnen uns eigentlich schon verraten hat, wer sein Stammpublikum ist. Die Damen und Herren am Samstagabend beim Stadtfest im Bierzelt. Genau danach klingen die Cover, und in die selbe Sparte schlägt für auch die Platte mit den eigenen Songs. Auf Massenkopatibilität getrimmte, seichte Rocknummern. Handwerklich und produktionstechnisch gibt es nichts zu meckern, aber es ist auch nix Besonderes. Ich denke, die Platte braucht niemand.

Gruß Rocko Flanell

Gesamtwertung: 3.0 Punkte
blood blood blood dry dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Born To Be Wild
02. Ride The Wind
03. Turn The Page
04. Because The Night
05. Get Your Kicks On Route 66
06. Wheel In The Sky
07. No Easy Way Out
08. Take It Easy
09. Juke Box Hero
10. Hallelujah

Blood Red Rose
01. Sexy Taxi Driver
02. Blood Red Rose
03. Will We Ever Make It Through The Night
04. Little Lie
05. Look At Me Now
06. I'll Be There For You
07. Caroline
08. When The Children Cry
09. Hey... I Love You
10. Bikers Feeling
11. Angel
12. Blood Red Rose (A Rock Fantasy)
Band Website:
Medium: 2 CD
Spieldauer: ca. 88 Minuten
VÖ: 04.12.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.01.2016 My Route 66 (Special Edition)(3.0/10) von Rocko Flanell

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!