Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Lifestream - Post Ecstatic Experience

Review von grid vom 09.01.2016 (2834 mal gelesen)
Lifestream - Post Ecstatic Experience Das französische Label LADLO befreit das Debüt von LIFESTREAM aus seinem Unter-Untergrunddasein, indem es "Post Ecstatic Experience" als Digi-Pack dem interessierten Novitätenjäger anbietet. Ursprünglich letztes Jahr auf Kassette erschienen, ist es seit Ende 2015 digital verfügbar und nun eben auch als CD inklusive eines achtseitigen Booklets.

"Post Ecstatic Experience" musste ich nach dem ersten Durchlauf erst mal sacken lassen, denn die seit 2012 aktive Band hat hier kein ganz einfach zu beschreibendes Werk vorgelegt. Das Album bietet vielseitigen und modern ausgefallenen Black Metal, der zwischen melancholisch-ätherischen Melodien sowie aggressiver neunziger Norwegenanleihe durch verschiedene Stimmungen pendelt. Mal brodeln die Gitarren angstbeschwörend unruhig, verlassen aber ausgetretene Melodienpfade und erobern mit modernerer Ausrichtung auch luftigere Gefilde. Auch wenn sich die Platte zum Einstieg mit 'Introspective Maze' und 'Lifeless Solace' eher rau-vertraut vorstellt und von dezenten Keybords eine geheimnisvolle Atmosphäre eingeträufelt bekommt, geben die beiden Lieder schon klare Hinweise auf die Vielschichtigkeit von LIFESTREAM. Im Zehnminutenstück 'Two Faces' kommt diese dann hervorragend zum Tragen und entwickelt sich auf gänzlich unerwartete Gänsehautepik im Mittelteil hin. Dieser Höhepunkt hebt den Song augenblicklich als Anspieltipp hervor. Mit 'Sad Thoughts Overdose' ändert sich das Bild zu flottem (beinahe Post) Black Metal. 'An Unfathomable Dereliction' und auch 'Beyond The Seventh Heaven' nehmen sie diesen Faden auf, präsentieren sich insgesamt aber rauer und ziehen wieder mehr in Richtung Zerstörung. 'Parasite Glory' ist dann der zweite Zehnminüter der Scheibe, der die reichhaltige Stimmungspalette noch einmal neu mischt und flüssig ineinandergreifend präsentiert.

Fazit: LIFESTREAM bieten ein ausgefeiltes Debüt, das dem Ohr viel bietet. Der modern ausgerichtete Black Metal der Franzosen erfüllt auch höhere Ansprüche.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Introspective Maze
02. Lifeless Solace
03. Two Faces
04. Sad Thoughts Overdose
05. An Unfathomable Dereliction
06. Beyond The Seventh Heaven
07. Parasite Glory
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 53 Minuten
VÖ: 15.12.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.01.2016 Post Ecstatic Experience(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!